Der Ü40-Rheinlandmeister heißt SG Mittelmosel Leiwen

VG Schweich.  Bei der Endrunde am vergangenen Sonntag in Koblenz-Rübenach setzte sich das Team nach drei Siegen und einem Remis durch. Zweiter wurde Titelverteidiger SG Kirchen-Alsdorf – beide Mannschaften haben sich damit für die Regionalmeisterschaft qualifiziert, die am Samstag, 18. Juni, im Gebiet des Fußballverbandes Rheinland ausgetragen wird; der genaue Spielort steht noch nicht fest. Die Besten aus den Regionen wiederum sind dann beim Bundesfinale in Berlin dabei.


»Die beiden spielstärksten Mannschaften haben sich schnell herauskristallisiert und am Ende auch verdient die Plätze eins und zwei belegt«, sagte der Spielausschussvorsitzende des Fußballverbandes Rheinland, Bernd Schneider, in seiner Bilanz.
Den direkten Vergleich entschied Leiwen mit 2:1 zu seinen Gunsten – der Grundstein für den späteren Titelgewinn. »Wir haben ein faires Turnier erlebt. Zwar sind nicht so viele Tore gefallen, dafür aber sehr schöne«, sagte Schneider. Wegen kurzfristiger Absagen von gleich vier Mannschaften musste der Turniermodus im Vorfeld noch geändert werden: Statt in zwei Gruppen und mit einem Finale wurde nun im Modus »Jeder gegen jeden« gespielt.

 

Die Turnierergebnisse:

 

FV Rübenach - VfB Polch 0:0

SG Horressen-Elgendorf - SG Kirchen-Alsdorf 0:1

SG Mittelmosel Leiwen - FV Rübenach 0:0

SG Horressen-Elgendorf - VfB Polch 2:1

SG Kirchen-Alsdorf - SG Mittelmosel Leiwen 1:2

FV Rübenach - SG Horressen-Elgendorf 0:0

VfB Polch - SG Kirchen-Alsdorf 0:1

SG Mittelmosel-Leiwen - SG Horressen-Elgendorf 2:0

SG Kirchen-Alsdorf - FV Rübenach 0:0

VfB Polch - SG Mittelmosel Leiwen 0:3

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.