Gegentreffer aus 50 Metern für die Schweicher Mosella

Schweich. Klar unter Wert geschlagen sah sich die Schweicher Mosella in ihrem Auswärtsspiel der Fußball-Rheinlandliga am Sonntag bei Aufsteiger SG Andernach 99 (1:3). „Wir hatten das Spiel bis auf ganz wenige Phasen im Griff gehabt und waren auch verdient in Führung gegangen“, berichtet Trainer Dirk Fengler. In der 31. Minute hatte Markus Oltmanns das 1:0 für die Mosella erzielt.

Ein kurioser Doppelschlag brachte dann aber die Wende für Andernach: Zunächst versenkte Daniel Kossmann einen Freistoß aus 28 Metern im Schweicher Netz (35.). Für Fengler war es "ein Schuss wie ein Strich - da gab es für Marcel Simon nichts zu halten". Exakt 40 Sekunden später probierte es der gleiche Andernacher von der Mittellinie aus, erwischte den etwas zu weit vor seinem Gehäuse stehenden Simon und machte so das 2:1. Auch in der zweiten Hälfte gab die Mosella Gas, traf unter anderem in Person von Oltmanns nur die Unterkante der Latte (84.). Kurz zuvor hatte Kim Kossmann das 3:1 für die Gastgeber gemacht (81.). "Auch aus solchen Spielen lernst Du eine ganze Menge. Das werden wir auch tun", stellt Coach Fengler klar. Mit der Heimspielatmosphäre im Rücken sollen nun am Sonntag, ab 15 Uhr, am Winzerkeller gegen Rot-Weiß Koblenz drei Punkte her. AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.