Jan Brandscheid schießt Mehring ins Achtelfinale

Knapper 1:0-Erfolg beim Bezirksligisten

Mehring. Das Achtelfinale im Bitburger-Rheinlandpokal ist erreicht! Am Dienstag Abend gewann der SV Mehring ein über weite Strecken überlegen geführtes, in der Schlussphase dann doch aber noch enges und hitziges Duell mit 1:0 beim klassentieferen Bezirksligisten SG Neumagen-Dhron/Trittenheim. Vor 200 Zuschauern am Leienhaus war Jan Brandscheid in der 52. Minute erfolgreich: Nach einem Pass von Johannes Diederich scheiterte er zunächst an SG-Schlussmann Carsten Bastuck, netzte dann aber im Nachsetzen ein.

„Es war ein schwieriges Geduldsspiel. Neumagen hat uns erst in der eigenen Hälfte angegriffen, stand kompakt. Da mussten wir immer wieder Lösungen suchen“, berichtete SVM-Trainer Frank Meeth. Chancen blieben insgesamt Mangelware. In der ersten Hälfte klärte Bastuck im Eins-gegen-Eins, indem er Brandscheids Schuss abblockte. Kurz vor dem 0:1 scheiterte Sebastian Schmitt mit seinem Schuss nur knapp (50.). Vier Minuten nach dem Führungstreffer kratzte der Neumagener Torwart einen von Brandscheid getretenen Ball noch aus dem Winkel.

Neumagen wirft alles nach vorne

In den letzten gut zehn Minuten gab das von Uwe Heinsdorf trainierte Team dann seine Abwehrhaltung auf. Ums Haar tatsächlich der Ausgleich – SVM-Keeper Philipp Basquit war aber beim Versuch von Christoph Bechtel reaktionsstark zur Stelle (79.). Kurz darauf beinahe die Vorentscheidung durch Quendrim Bukoshi (82.). Die Hausherren probierten es in der Folge mit viel hohen Bällen und Hektik. „Wir und auch Schiedsrichter Jens Schneider haben aber die Ruhe und die Souveränität bewahrt“, so Meeth.  Die Runde der letzten 16 Teams ist damit erreicht. Laut Rahmenterminplan wird diese um den 12. Oktober herum absolviert.

Freitag nach Tarforst

In der Rheinlandliga tritt das zuletzt zwei Mal in Folge siegreiche Team von der Lay am Freitag, ab 20 Uhr, zum Derby beim FSV Trier-Tarforst (am Dienstag im Pokal 4:2-Sieger bei A-Ligist SG Ehrang/Pfalzel) an. Verteidiger Sebastian Dietz wird nach einer im Montags-Training erlittenen Innenbandverletzung voraussichtlich fehlen. Brandscheid wurde im Pokalmatch am Leienhaus rüde umgesäbelt – gar rotwürdig, wie Meeth zu bedenken gibt. Der Unparteiische beließ es bei Gelb. Der SVM-Trainer hofft, dass die Knöchelverletzung nicht so schwerwiegend ist. Offen ist (auch), ob Nils Hansjosten (Hüftprobleme) wieder mitwirken kann. Xhem Ferizaj wiederum fehlte bei der SG Neumagen erkrankt.
Im Trierer Höhenstadtteil blickt Meeth einem spannenden Match entgegen: „Die Spieler kennen sich und auch die beiden Trainer. Christian Esch und ich tauschen uns über Gegner immer wieder aus. Mal sehen, wer wen eventuell doch noch überraschen kann…“

Pressemitteilung SV Mehring

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.