Kontinuität bei der Mosella Schweich

Besondere Ehrungen bei der Jahreshauptversammlung

Schweich. Mit rund 1.300 Mitgliedern in elf Abteilungen ist der Turn-und Sportverein (TuS) Mosella Schweich der größte Verein in der Verbandsgemeinde Schweich und gehört auch zu den größten Vereinen im Kreis Trier-Saarburg.

Wie der Vorsitzende Bernd Münchgesang im Bericht des Vorstandes betonte, sind etwa die Hälfte davon Kinder- und Jugendliche. Dabei werden im Verein auch die gesellschaftlich wichtigen Themen der Integration und der Inklusion beachtet und gefördert. Weitere Schwerpunkte seiner Ausführungen über die letzten beiden Jahre waren die Verabschiedung einer komplett neuen Satzung, die den heute erforderlichen Voraussetzungen für eine moderne Vereinssatzung entspricht, die Erneuerung der Kunstrasendecke mit der gleichzeitigen Umgestaltung des Eingangsbereiches und des übrigen Sportplatzgeländes, die Entschärfung des Parkplatzproblems und die große Bedeutung von  Qualifizierungsmaßnahmen mit gezielter Aus-, Fort- und Weiterbildung in allen Abteilungen. Auch die neue Mosella-Homepage und die eigene Mosella-App fanden große Zustimmung. Nach den Berichten der Abteilungsleiter Badminton, Basketball, Fußball, Gesundheitssport, Karate, Leichtathletik, Tennis, Tischtennis, Turnen, Volleyball und der Herzsportgruppe erfolgten die Vorträge der Schatzmeisterin Karin Raskob und des Kassenprüfers Bruno Porten. Anschließend wurde der Vorstand einstimmig entlastet.

Viele Ehrungen

Bernd Münchgesang hielt danach die Laudatio auf verdiente Mitglieder. Seit 25 Jahren halten dem Verein die Treue: Andre Badem, Daniel Farsch, Peter Freudenreich, Daniel Lesenko, Matthias Loch, Dirk Müller, Michael Rohr, Tobias Rohr, Kurt Rohr, Bernhard Schönhofen und Bernhard Fr. Schröder. 40 Jahre dabei sind Gisela Thesen und Hans-Peter Herrmann. Weitere Ehrungen: für 50 Jahre Mitgliedschaft Egbert Konder, Bernhard Pauli, Horst Quary, Josef Rohr, Karl Schiff, Helmut Schneider, Rudolf Thesen und Josef Zimmer; für 60 Jahre Vereinszugehörigkeit Willi Johaentges und Hermann Traut,  und seit 70 Jahren gehören Albert Loch und Ludwig Pelzer der Mosella an. Josef Rohr erhielt zudem für 34 Jahre ehrenamtliche Vereinsarbeit durch den Fußballkreis-Vorsitzenden Hans-Peter Dellwing die bronzene Ehrennadel des Fußballverbandes Rheinland.

Erstmals Frauen als Ehrenmitglieder

Anschließend gab es noch zwei besondere Ehrungen. Mathilde Lequen und Irmgard („Irmchen“) Wagner wurden für jahrzehntelange unermüdliche Vereinsarbeit unter großem Beifall der Versammlung - als erste weibliche Mitglieder des Vereins überhaupt - mit der Ehrenmitgliedschaft ausgezeichnet. Versammlungsleiter bei der Wahl zum geschäftsführenden Vorstand, bei dem fast alle Mitglieder zur Wiederwahl bereit standen, war Bruno Porten. Bernd Münchgesang bleibt der erste Vorsitzende und Friedbert Beckinger sein Stellvertreter. 1. und 2. Geschäftsführer wurden Gunnar Kreusel und Josef Rohr. Die Ämter des 1., 2. und 3. Schatzmeisters nehmen Rudi Heiser, Felix Warmuth und Karin Raskob ein. Schriftführer und Referent für Öffentlichkeitsarbeit bleiben Thomas Reis und Harald Emmrich. Alle zur Wahl stehenden Personen wurden einstimmig gewählt, ebenso die Kassenprüfer Bruno Porten und Christine Smit. Mit verdientem Dank für die geleistete Arbeit wurden die bisherigen Vorstandsmitglieder Jörg Badem und Patrick Kastner verabschiedet. Die Abteilungsleiter, die Mitglieder des erweiterten Vorstandes sind, wurden einstimmig in ihren Positionen bestätigt. Die Mitglieder des neu eingeführten Ältestenbeirates sind Egbert Konder, Bruno Porten und Hermann Schneider. Es folgten die Schlussworte des Vorsitzenden mit dem Dank an alle für die sehr harmonische Sitzung.

 

Foto:  Geehrte des TuS Mosella Schweich: Die Ehrungen nahmen der 1. Vorsitzende des TuS Mosella Schweich e.V., Bernd Münchgesang, und der Vorsitzende des Fußballkreises Trier-Saarburg, Hans-Peter Dellwing, (hintere Reihe, 3. bzw. 5. von links, vor).   

    

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.