LKW weicht Reh aus: 30.000 Euro Schaden

Mehring. Ein Reh hat am 29. April gegen 4.20 Uhr zwischen der der Rastanlage Hochwald-Ost und der Ausfahrt Mehring einen Unfall ausgelöst. Ein Sattelzug kam wegen dem Tier von der Straße ab. Es entstand hoher Schaden.

Das Reh tauchte plätzlich im einspurigen Baustellenbereichs auf der A-1 in Richtung Koblenz auf. Der Fahrer des Sattelzugs versuchte dem Tier auszuweichen und lenkte nach rechts in den abgesperrten Baustellenbereich. Er fuhr durch eine circa 30 Zentimeter tiefe Baugrube. In einem Grünabschnitt kam er schließlich zum Stehen. Bei der Fahrt durch die Baugrube riss der Tank der Zugmaschine auf. Es liefen mehrere hundert Liter Dieselkraftstoff aus. Die Feuerwehr fing diese auf.

Der Sattelzug wurde geborgen und abgeschleppt. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Ob das Erdreich von dem ausgelaufenen Diesel verunreinigt wurde, muss noch geklärt werden. Der Gesamtschaden wird auf circa 30.000 Euro geschätzt. 

Im Einsatz befanden sich die Autobahnpolizei Schweich, die Autobahnmeisterei Schweich, die Feuerwehr Hermeskeil sowie ein Bergungsunternehmen.

Foto: Symbolbild/Fotolia

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.