Mosella Schweich in Koblenz verschaukelt?

Schweich. Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch kehrten die Rheinlandliga-Fußballer der TuS Mosella Schweich am Freitag von ihrem Auswärtsspiel bei der TuS Koblenz II zurück - und das nicht alleine wegen der 0:2-Niederlage.

Mit einer gehörigen Portion Wut im Bauch kehrten die Rheinlandliga-Fußballer der TuS Mosella Schweich am  Freitag  von ihrem Auswärtsspiel bei der TuS Koblenz II zurück - und das nicht alleine wegen der 0:2-Niederlage.

Die mangelnde Gastfreundschaft und die fehlende Organisation bei der TuS waren der eine Kritikpunkt - unter anderem hatte die Mosella nach der partie Probleme, das  Gelände auf dem Oberwerth wieder zu verlassen - der andere war die nach Ansicht der Schweicher unberechtigte Rote Karte gegen Eugen Keller (40.). In Überzahl hatte die Regionalliga-Reserve leichteres Spiel und kam in der 56. und 75. Minute zu den beiden Treffern des Spiels. Samstag, 17 Uhr, empfängt die Mosella am Winzerkeller nun im Derby die SG Kyllburg. Während das Team von Trainer Eric Schröder mit sieben Punkten aus sieben Spielen auf dem 13. Tabellenplatz rangiert und nur zwei Zähler vom vorletzten Platz entfernt ist, sind die Eifeler so etwas wie die Mannschaft der Stunde in der Rheinlandliga: Das jüngste 4:1 über den VfB Linz bedeutete bereits den vierten Sieg in Serie für die Schützlinge des Trainergespanns Wolfgang Neumann/Thomas Löw.                           AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.