SV Föhren und Konz trennen sich 3:3-Remis

Föhren. Mit einem 3:3-Unentschieden endete am Mittwoch Abend die Partie des SV Föhren gegen den SV Konz. Christian Esch, der Spielertrainer der Föhrener, sah ein "offensiv geführtes, für die Zuschauer sicher sehr gut anzusehendes Match".

Dabei war sein Team bereits in der ersten Minute durch Carsten Lambrecht mit 1:0 in Front gegangen. Der Ausgleichstreffer durch Matthias Götze nach 37 Minuten per Elfmeter war aus Sicht der Gastgeber äußerst umstritten: In der einleitenden Szene soll eine Abseitsposition eines Konzers vorgelegen haben und auch das Foulspiel an sich war nach Darstellung des SVF nicht elfmeterreif. Vor dem Seitenwechsel folgten hüben (Lambrecht, 40.) wie drüben (Merlin Weis, 45.) weitere Tore. Michael Kupper-Stöß brachte die von Patrick Zöllner trainierten Gäste gar mit 3:2 nach vorne, Thomas Wagner glich in der 80. Minute immerhin noch aus. Zwei Minuten später musste der Torschütze in der hektischen Schlussphase mit Gelb-Rot vom Platz, ebenso wie in Minute 87 der Konzer Christian Schneider. "Hier war ein Sieg drin. Immerhin hat meine Mannschaft nach dem schwachen Spiel am Freitag bei der SG Zell aber eine Reaktion gezeigt", meinte Esch abschließend.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.