SV Mehring auswärts weiter eine Klasse für sich

Fußball-Rheinlandligist siegt bei SG Malberg in Unterzahl

Mehring. Die Serie hat gehalten: Mit dem 2:1 (1:1) bei der SG Malberg/Rosenheim verbuchte der SV Mehring am Samstag Nachmittag seinen achten Dreier auf des Gegners Platz hintereinander. Der Erfolg im letzten Auswärtsspiel des Jahres war umso bemerkenswerter, als dass die Gäste mehr als eine Halbzeit lang in Unterzahl spielen mussten.

Das Team von Trainer Frank Meeth kam im Westerwald gut in die Partie. Bereits in der achten Minute hatte Top-Goalgetter Jan Brandscheid bei einem Alleingang das 0:1 auf dem Fuß. Nach einer Viertelstunde kreuzten die Vereinigten aus Malberg und Rosenheim erstmals gefährlich vor dem SVM-Gehäuse auf.  David Jäger hatte sich einen zu kurzen Rückpass von Gjergj Prebreza erlaufen, fand seinen Meister aber in Schlussmann Philipp Basquit. Wenig später kam Philip Meeth nach Brandscheid-Pass einen Schritt zu spät (16.).  In der 36. Minute war die Führung des Tabellendritten fällig: Nach einem Konter wurde der Schuss von Max Meyer zunächst noch abgeblockt, im Nachsetzen war dann Sebastian Schmitt aus zehn Metern zur Stelle und traf.

Umstrittene Schiedsrichter-Entscheidungen

In den Folgeminuten riss dann Schiedsrichter Ronny Jäckel das Geschehen an sich. Meyer verwarnte er zunächst nach einem Foul an der Strafraumgrenze. Für einen an sich harmlosen Kommentar des SVM-Akteurs gab es Sekunden später nochmal Gelb, was in der Summe eine Ampelkarte zur Folge hatte (38.). Zwei Minuten danach wurde Nicolas Repplinger bei einem Zweikampf mit Kenny Scherreicks im Strafraum derart verletzt, dass er gegen Alexander Dietz ausgetauscht werden musste. Zum Entsetzen der Gäste wertete der Unparteiische diese Aktion als elfmeterreifes Foul. Kevin Kostka ließ sich nicht zwei Mal bitten und glich aus.

Revanche fürs Hinspiel

„Wir haben uns in der Halbzeit neu sortiert und  die Jungs haben mal wieder eine super Moral bewiesen“, unterstrich Coach Meeth in seiner Analyse. In der 58. Minute schoss Brandscheid noch knapp vorbei. Dann war Sebastian Dietz nach einer Schmitt-Ecke per Kopf zur Stelle und markierte das 1:2 (64.). Anschließend ließen die Blau-Weißen nichts mehr anbrennen, verteidigten geschickt – und revanchierten sich am Ende so auch für das bittere 4:5 gegen die Malberg/Rosenheimer zum Saisonstart.

Jetzt kommt Windhagen

Im letzten Match für dieses Jahr empfängt die Meeth-Elf nun am kommenden Samstag, 3. Dezember, 18 Uhr, auf der heimischen Lay den SV Eintracht Windhagen.

Aufstellung SVM in Malberg: Basquit – Diederich, Prebreza (88. Jankulica), Sebastian Dietz, Repplinger (40. Alexander Dietz), Schmitt, Jost, Meyer, Brandscheid, Ferizaj (82. Kohl), Meeth.

Pressemitteilung SV Mehring

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.