SV Mehring: Gelingt der achte Auswärtssieg in Folge?

Fußball-Rheinlandliga: Meeth-Elf bei sturmstarken Malbergern

Mehring. Auf ins letzte Auswärtsspiel vor der Winterpause in der Fußball-Rheinlandliga: Am Samstag, 26. November, ab 16 Uhr, gastiert der SV Mehring bei der SG Malberg/Rosenheim. Die empfindliche 4:5-Niederlage gegen die Westerwälder zum Start in die neue Saison hat auch SVM-Trainer Frank Meeth noch nicht vergessen: „Das hat damals schon sehr weh getan. Natürlich wollen wir Revanche.“ Nur allzu gerne würde er mit seinem Team auch den achten (!) Auswärtsdreier in Serie landen. Während die Blau-Weißen in der Fremde von Sieg zu Sieg eilen, tun sie sich auf der heimischen Lay schwer, was aktuell nur zwölf Punkte aus neun Spielen unterstreichen. Woran das genau liegt, kann Meeth nicht sagen. „Vielleicht gefällt unseren Gästen der neue Kunstrasenplatz so gut…“, ulkt er.

Ein Sieg in Malberg und dann noch zum Abschluss in diesem Jahr auch die volle Ernte daheim gegen den SV Eintracht Windhagen einfahren (Samstag, 3. Dezember, 18 Uhr): Das ist die klare und unmissverständliche Vorgabe des Coachs („Damit hätten wir im Vergleich zur Vorrunde gleich fünf Punkte mehr geholt.“). Malberg/Rosenheim beobachtete er am vergangenen Samstag beim knappen 1:0 über Schlusslicht Mendig/Bell. Der gute achte Tabellenplatz und bereits 26 Zähler kommen nach Ansicht des Mehringer Trainers nicht von ungefähr: „Ich habe Malberg schon im Sommer zwischen den Plätzen fünf und zehn eingestuft. Mit Kenny Scherreicks und Markus Nickol haben sie in der Offensive mit das Beste, was die Rheinlandliga zu bieten hat. Das sind richtig gute Jungs, die auch noch mit allen Wassern gewaschen sind. Da müssen wir höllisch aufpassen.“ Gleich 18 der bisherigen 29 SG-Treffer gehen auf das Konto der beiden.

Weitere personelle Alternativen

Alleine 18 Tore hat auf Mehringer Seite Jan Brandscheid markiert. Der Mehringer Stürmer führt damit sogar die Goalgetter-Liste der Rheinlandliga an. Nicht nur mit diesem Pfund kann die Meeth-Elf am Samstag im Westerwald wuchern, sondern auch mit einem breiteren Kader: Kapitän Johannes Diederich hat seine Muskelverletzung überwunden und ist wieder voll im Training. Nach langer Verletzungspause hat sich Matija Jankulica am vergangenen Freitag beim 5:1 in Neitersen mit einem Treffer zurück gemeldet. Hier absolvierte Alexander Dietz seinen ersten Einsatz von Anfang an („Er hat das sehr gut gemacht. Alex ist eine absolute Alternative im Mittelfeld“, so Meeth). Etwas hinten dran ist noch Quendrim Bukoshi (Trainingsrückstand). Mit ihm rechnet Meeth nach der Winterpause wieder voll. Albutrin Aliu war zuletzt krank, sollte aber die Reise in den 1000-Einwohner-Ort im Kreis Altenkirchen mitmachen können.

Weiteres Talent im Blickpunkt

Schritt für Schritt versucht Meeth auch, Talente aus der A-Jugend einzubauen: Axel Thomas hat sich schon mit Kurzeinsätzen in der „Ersten“ beweisen können. Durch gute Leistungen in der A-Liga-Reserve hat sich nun auch Jan Claasen für höhere Aufgaben empfohlen. Meeth legt Wert darauf, die Integration der Nachwuchsspieler behutsam vornehmen zu wollen – nicht zuletzt wegen anstehender Abiturarbeiten bei ihnen.

Pressemitteilung SV Mehring

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.