1:4: FSV Trier-Tarforst geht in Gindorf unter

Chancen auf Platz drei gesunken

Tarforst. Eine Woche nach dem 1:0-Derbysieg über den SV Konz kam Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst bei der SG Badem/Kyllburg/Gindorf unter die Räder – und verlor am frühen Samstag Abend klar mit 1:4.

Sportlich passte man sich dem nassen April-Wetter an. Regen von oben - wenig Leidenschaft dagegen unten, zumindest von Tarforster Seite. Badem dominierte derweil das Geschehen und konnte im Rahmen eines Sportfestes in Gindorf das Gegenüber aus Trier-Tarforst schon früh in die Schranken weisen. Folgerichtig ließen somit auch die Tore nicht lange auf sich warten - sodass Badem zum Pausentee schon mit 2:0 führte. Aber auch nach dem Seitenwechsel kam von den Trierer Höhenkickern zu wenig. Ganz anders dagegen die Hausherren, welche das Ergebnis nach Wiederanpfiff keck auf 3:0 schraubten (47.).

Ehrentreffer von Rigoni

Spätestens nach dem vierten Bademer Treffer war der Käse gegessen. Selbst der Treffer von Nicola Rigoni nach knapp einer Stunde konnte an der Niederlage nichts mehr ändern... FSV-Trainer Patrick Zöllner bilanzierte: "Wir haben absolut verdient verloren - am Ende auch in dieser Höhe. Mein Team hat über den gesamten Spielverlauf hinweg keinen richtigen Zugriff auf das Spiel gefunden. Knackpunkt war aus meiner Sicht das 2:0 kurz vor der Pause. Ärgerlich finde ich auch, dass wir uns ausgerechnet zwei Tore nach Standards gefangen haben. Im Nachhinein tut diese Niederlage ziemlich weh, da wir sogar die Chance hatten, mit einem Sieg auf den dritten Platz zu klettern."

Samstag kommt die TuS Koblenz II

Weiter geht es für die Tarforster am Samstag, 7. Mai, wenn man im vorletzten Heimspiel der Saison die Oberliga-Reserve der TuS Koblenz empfängt. Anstoß ist um 17 Uhr in der autoland-Arena in Trier-Tarforst. Quelle: FSV Trier Tarforst

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.