Abstieg! Miezen müssen nach 15 Jahren raus aus Liga eins

Stadt Trier. Das war´s, Miezen! Nach 15 Jahren Erstklassigkeit muss die DJK/MJC Trier den bitteren Weg zurück in die Zweitklassigkeit antreten. Am Samstag gab es am 26. und letzten Spieltag eine 29:32-Niederlage bei Bayer Leverkusen. Mit einem Sieg hätte man zumindest noch ein Entscheidungsspiel gegen Frisch Auf Göppingen erzwingen können.

 

Die Triererinnen verkauften sich unterm Bayer-Kreuz gut und boten den favorisierten Leverkusenerinnen Paroli. In der 19. Minute führte die DJK/MJC mit 8:7 und lag zur Pause gerade einmal mit 13:14 hinten. Bayer 04 zog nach der Pause zwar auf 19:16 davon, eine Auszeit der zum letzten Mal auf der Trierer Bank sitzenden Cristina Cabeza sorgte aber wieder für Ruhe im Team der Miezen. Maxime Struijs traf zwölf Minuten vor Schluss zum 23:22. Franzi Garcia-Almendaris gelang der 24:24-Ausgleich; das Entscheidungsspiel gegen Göppingen war greifbar nahe. Später hieß es 28:28, als Katrin Schneider getroffen hatte (56.). Erst am Ende setzte sich Bayer 04 etwas ab. Alles gegeben, gekämpft bis zum Umfallen, trotzdem abgestiegen: Nur allzu verständlich, dass bei den Miezen nach der Schlusssirene die Tränen flossen...

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.