„Allerletzte Rille“: Drei Verletzte und 1:3-Niederlage

Fußball-Bezirksliga: Mattheiser seit zehn Spielen ohne Sieg

Feyen. Eine 1:3-Heimniederlage bezog die DJK St. Matthias Trier zum Auftakt der Rückrunde in der Fußball-Bezirksliga West gegen die SG Rascheid/Geisfeld. Die Partie am Samstag Abend war geprägt von erheblichen personellen Schwächungen, die dem Team von Spielertrainer Bastian Hennen widerfuhren: Sowohl Michael Blang, wie auch Nico Hennen und Steven Alten mussten nach teils sehr rüden Attacken der mitunter überhart zu Werke gehenden Gäste bis zur Halbzeit den Platz vorzeitig verlassen. Da es schon im Vorfeld einige Ausfälle zu verzeichnen gab (Tim Höfer, Kevin Dres und Tomasz Klarowicz konnten aus verschiedenen Gründen nicht mitwirken, Dennis Thon und Sven Simon fallen langfristig aus), pfiff die DJK damit wirklich aus dem allerletzten Loch…

In der Startphase waren die Hausherren vor 105 Zuschauern auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen noch ein ebenbürtiger Kontrahent. Bastian Hennen (3. Minute) und Comebacker Blang (17.) hatten gute Gelegenheiten auf dem Fuß. Die Spielgemeinschaft vom Hochwald wirkte in ihrem Auftreten etwas sicherer und gefährlicher, konnte sich lange aber kaum nachhaltig in Szene setzen. In der 39. Minute fand Martin Kolz aber die Lücke und traf zum 0:1. Drei Minuten nach dem Seitenwechsel der nächste Nackenschlag: Nach Flanke von Robin Moser nickte Jens Gaspers zum 0:2 ein. Einen kapitalen Fehlpass der DJK nutzte Manuel Hoffmann zum 0:3 aus (55.). Zwei Minuten später gelang Patrick Dres das 1:3. Zu mehr war die personell so gebeutelte DJK an diesem bitteren Abend aber schlichtweg nicht mehr fähig; die Vereinigten aus Rascheid und Geisfeld verpassten durch Lukas Jonas noch eine Resultatserhöhung.

"... Das muss jedem klar sein..."

„Wir laufen personell auf der letzten Rille. Besonders bitter sind die Verletzungen von Michael Blang und Steven Alten, die sich als etatmäßige Spieler unserer zweiten Mannschaft dankenswerterweise bereit erklärt hatten, in der Ersten auszuhelfen“, sagte der Sportliche Leiter der DJK, Karl Kronenburg, kurz nach dem Abpfiff. Gleichzeitig richtete er den Blick nach vorne: „Wir müssen in den beiden verbleibenden Partien vor der Winterpause am kommenden Sonntag beim TuS Ahbach und dann am Samstag, 10. Dezember, daheim gegen die SG Hochwald Zerf noch versuchen, den einen oder anderen Punkt zu erzielen. In der Winterpause gilt es dann, frische Kräfte zu sammeln und den Kader im Rahmen unserer Möglichkeiten zu erweitern. Es geht um den Klassenverbleib. Das muss dem Letzten hier klar sein…“   

Pressemitteilung DJK St. Matthias Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.