Aral-Tankstelle überfallen: Kassiererin mit Pistole bedroht

Zusammenhang mit Überfall auf Tankstelle in Euren

Stadt Trier. Drei maskierte Männer haben am 19. September zwischen 00.15 und 00.20 Uhr die Aral-Tankstelle in der Ostallee überfallen. Die Täter bedrohten die Kassiererin mit einer Pistole. Die Kripo geht von einem Zusammenhang mit dem Überfall auf die Tankstelle in Euren in der Nacht zuvor aus.

Nach den bisherigen Ermittlungen betraten zwei maskierte Männer kurz nach Mitternacht die Tankstelle in der Ostallee. Beide Männer waren mit schwarzen Pistolen bewaffnet. Sie bedrohten die Angestellte und forderten Geld. Dabei sprach einer der Männer möglicherweise mit einem arabischen Akzent. Nachdem die 56-Jährige die Tageseinnahmen herausgegeben hatte, flüchteten die Männer. Während des Überfalls stand ein weiterer Mann vor dem Verkaufsraum "Schmiere".

Einer der Täter flüchtete anschließend Richtung Balduinstraße während die beiden anderen in Richtung Palastgarten davonliefen. Möglicherweise liefen sie weiter über den Basilikavorplatz in Richtung Innenstadt. Alle drei Täter waren schwarz gekleidet und mit dunklen Schals maskiert.

Zusammenhang mit Überfall in Euren

Bereits in der Nacht zuvor hatten zwei Unbekannte versucht, eine Tankstelle in Trier-Euren zu überfallen, waren aber ohne Beute geflüchtet. Aufgrund der Täterbeschreibungen und der Vorgehensweise gehen die Ermittler von einem Zusammenhang aus.

Zeugen gesucht

Zeugenhinweise nimmt die Kriminalpolizei Trier entgegen, Telefon 0651/97792290.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.