Doppelerfolg für die Junioren und Minis der Trier Dolphins

Stadt Trier. Vergangenen Samstag fand in Köln der Junioren Rollstuhlbasketball Cup statt und wieder waren die Trier-Dolphins mit einer Minimannschaft und einer Juniorenmannschaft vertreten. Bei den Junioren wurde in 2 Gruppen je 5 Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden um den Gruppensieg gespielt. Anders, als beim Turnier in Koblenz, als die Dolphins sich im Finale denkbar knapp den Eifeltigern aus Mechernich geschlagen geben mussten, spielte das Team von Coach Günter Ewertz sehr souverän. Hellwach und treffsicher wurde die erste Begegnung des Turniers gegen Gastgeber Doping Köln nach 2 x 12 Minuten mit 30:12 gewonnen.

Im 2. Spiel gegen die Jena Caputs blieben die Dolphins vor allem in der ersten Halbzeit sehr konzentriert und trafen hochprozentig. Der 24:14 Sieg war nicht unbedingt in der Höhe zu erwarten, da der Gegner körperlich überlegen war und beim letzten Zusammentreffen noch als Sieger vom Platz rollte. Eng wurde es dann im 3. Spiel gegen die schnellen Rolli Baskets Emsland, doch mit Kampfkraft, guter Defense und der nötigen Ruhe unter dem Korb im entscheidenden Moment gelang es, mit 18:14 auch dieses Spiel für sich zu entscheiden. Trotz hoher Temperaturen in der Halle und schwindenden Kräften wollten die Junioren auch die letzte Partie gegen die Slow Motion Bonn unbedingt gewinnen. Und trotz ständiger Wechsel siegten die Dolphins mit 24:16 und wurden damit ungeschlagener Gruppensieger.

Duelle gegen Jena, Köln & Co.

Die Minibasketballer spielen auf Korbständer mit eigenen Regeln und hier waren 4 Teams am Start. Neben den Trier-Dolphins ein Mixmannschaft aus Jena und Köln, die Rolli Basket Emsland und die Koblenz Löwen. Mit nur 4 Spielern angetreten, gespielt wird 4 gegen 4, starteten die Dolphins mit großem Engagement und toller Trefferquote und gewannen gleich zu Beginn gegen die Mixmannschaft mit 14:4. Auch in der 2. Partie gegen die Koblenz-Löwen verteidigte das Dolphinsteam, das von Betreuer Klaus Erz sehr gut eingestellt war, ganz stark, um aber selbst im Angriff mit sicheren Körben den verdienten 12:4 Erfolg einzufahren. Das 3. Gruppenspiel gegen die Rolli Baskets war vollkommen ausgeglichen. Durch den Einsatz eines erwachsenen Spielers hatte das gegnerische Team mit sehr schnellen Spielern auch einen Höhenvorteil. Dennoch gelang den Dolphins mit einer 100% Trefferquote ein 16:16-Unentschieden.

Konzentration schwindet

Durch die Punkteteilung trafen die beiden Teams im Finale um den Turniersieg nochmals aufeinander. Anders als bei den Minis von Trier merkte man beim Gegner die schwindende Konzentration, so dass Trier schon zur Halbzeit mit 8 Punkten führte und diese Führung auch bis zum Ende des Spiels halten konnte und sich den Turniersieg sichern konnte. "Kompliment an unsere beiden Siegermannschaften. Das waren sehr souveräne Vorstellungen und wir sind sehr stolz, dass die Kinder trotz der Hitze und anstrengenden Partien diszipliniert gespielt haben und jeweils durch eine ganz starke Teamleistung den Erfolg erreicht haben", freuten sich die Übungsleiter nach Turnierschluß. Nun geht es am 4. Juni für die Junioren der Trier-Dolphins zum Jurobacup in Jena, bevor am 18.6.2016 der diesjährige Trierer Jurobacup in der Wolfsberghalle Trier stattfindet, wo die Teams des RSC-Rollis Trier auf viele Besucher freuen.

(Red. RSC-Rollis Trier e.V.)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.