Ein litauischer Nationalspieler wechselt zu den Dolphins

Stadt Trier. Der Kader der Doneck Dolphins Trier für die neue Saison in der Rollstuhl-Basketball-Bundesliga nimmt Form an. Nach dem schwedischen Nationalspieler Alieu Faal können die Trierer einen weiteren Neuzugang für die neue Spielzeit vermelden. Mit Edgaras Ciaplinskas wechselt ein erfahrener litauischer Nationalspieler in die älteste Stadt Deutschlands.

Der 2,0-Punkte-Spieler, der von Nevsky Alliance aus St. Petersburg/Russland an die Mosel wechselt, war den Trierern im jüngsten Europacup-Wettbewerb in der Vorrunde im schweizerischen Nottwil aufgefallen und konnte überzeugen. "Edgaras ist ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler, der das Loch, das nach dem Abgang von Karlis Podnieks entstanden ist, sicherlich schließen kann", so Dirk Passiwan, Spielertrainer der Dolphins. Dass Ciaplinskas den Dolphins in der kommenden Saison helfen kann, bezweifelt niemand bei den RSC-Rollis.

In Russland überzeugt

Der Teamplayer aus Litauen konnte im vergangenen Jahr in Russland überzeugen. "Er passt durch seine Spielweise sehr gut zu uns, seine Layups sind sehr gut und er gibt uns noch einmal mehr Alternativen für die Lineups." Mit der Verpflichtung des Lowpointers ist zumindest die Planung für die kleinen Positionen abgeschlossen. "Wir hoffen, dass wir in den nächsten Tagen noch Vollzug auf den anderen Positionen vermelden können. Wir arbeiten mit unseren finanziellen Mitteln auf Hochtouren", so Günter Ewertz, Team-Manager der Doneck-Dolphins.

(Bericht: DONECK Dolphins Trier, Pressestelle B. Lütge)

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.