Ein Turnier im Geiste von Fritz Walter

Über 150 Kinder beim FSV Trier-Tarforst im Einsatz

Tarforst. Auf dem Gelände des FSV Trier-Tarforst wurde ein Turnier der Fritz-Walter- Stiftung „Kanälches-Straßenfußballturnier“ für Förder- und Grundschulen der Region durchgeführt.

Über 150 Kinder beteiligten sich bei dem vom Schulsportkoordinator Grundschulen der Fritz-Walter-Stiftung, Bernd Rieder, organisierten Veranstaltung. Unterstützt wurde dieses Turnier vom Sportreferat der ADD Trier, Birgit Feilen und vom Fußballverband Rheinland. Gespielt wurde auf drei Soccer-Courts Vier gegen Vier ohne Torwart. Mit integriert wurden in die bunt gemischten Mannschaften auch die Flüchtlingskinder, was überhaupt kein Problem war. Sieger waren alle Mannschaften die teilgenommen haben. Sie erhielten von dem Veranstalter Urkunden und je einen Ball. "Eine gute Idee, die fortgesetzt werden sollte", so Werner Gorges, Vorsitzender des FSV. Es sollen bis 2020 insgesamt 100 solcher Turniere durchgeführt werden, so Bernd Rieder. Schließlich würde 2020 das Fußball-Idol Fritz Walter 100 Jahre.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.