Eintracht gegen den BVB: Was Zuschauer beachten sollten

Parken, Eingänge, Essen, Trinken und mehr...

Stadt Trier. Das Spiel des Jahres steht unmittelbar bevor: Eintracht Trier empfängt am kommenden Montag, 20.45 Uhr, in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals den deutschen Vizemeister Borussia Dortmund.

Das Moselstadion und der VIP-Bereich werden bereits ab 18 Uhr geöffnet sein, um dem Andrang gerecht zu werden. Aufgrund des zu erwartenden hohen Verkehrsaufkommens sowie den Einlasskontrollen kann es laut SVE-Mitteilung zu längeren Anfahrts- und Wartezeiten kommen, weshalb unbedingt eine frühzeitige Anreise empfohlen wird. Das Mitbringen von Rucksäcken und größeren Taschen ins Stadion ist untersagt.

Verkehr und Parkplätze:

Die Zeughausstraße wird am Spieltag ab 16 Uhr voll gesperrt. Die Zurmaiener Straße wird stadtauswärts in Richtung Autobahn nur einspurig befahrbar sein. Zudem ist die Zufahrt zur Straße Am Stadion für Übertragungswagen, Medienvertreter, VIP-Gäste und Einsatzfahrzeuge reserviert. Da rund um das Moselstadion nur sehr begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen, rät die Polizei allen – auch von auswärts anreisenden – Fans dringend dazu, die eingerichteten P+R-Parkplätze am ehemaligen Riverside in Trier-Nord am Verteilerkreis bzw. in der Dasbachstraße beim Arbeitsamt zu benutzen. Ab 18:45 Uhr wird ein kostenloser Park+Ride-Verkehr ab der Haltestelle Nells Park (Verteilerkreis) und Haltestelle Dasbachstraße zum Moselstadion durchgeführt. Die P+R-Busse für den Rückweg zu den beiden Haltestellen fahren bis eine Stunde nach Spielende. Die Busse fahren vor und nach dem Spiel im Fünf-Minuten-Takt. Weitere Parkplätze befinden sich bei der Arena Trier (Zufahrt über die Castelforte-Straße) und sind entsprechend gekennzeichnet. Von den Parkplätzen bei der Arena kann man auch den P+R-Bus von der Haltestelle Nells Park (Verteilerkreis) nutzen oder zu Fuß (zwischen 10 – 15 Min.) zum Moselstadion gehen. Am Stadion befinden sich zudem zahlreiche Abstellmöglichkeiten für Fahrräder. Die Polizei wird auf ihrem Twitterkanal @PolizeiTrier insbesondere Informationen zur Verkehrslage bekannt geben.

Blockeinteilung und Eingänge:

Während des DFB-Pokalspiels herrscht im Moselstadion auf den Sitzplatz- und Stehplatztribünen Blocktrennung. Der Zugang zu den Blöcken ist nur über bestimmte Eingänge möglich, der auf den Eintrittskarten zugewiesene Block ist bindend. Reservierte Karten bzw. Schiedsrichterkarten können ab 18 Uhr an der Hauptkasse abgeholt werden.

Blöcke A und F sowie alle Sitzplätze über Haupteingang (Zeughausstraße)

Blöcke B und C (Gäste) über Zurmaiener Straße

Block F über Treppen ehemaliges VIP-Zelt

Block E über Treppen ehemaliges VIP-Zelt

Block D über den Alemannia-Platz

Versorgungsstände:

In jedem Block befinden sich Versorgungsstände mit Getränke- und Essensverkauf. Aufgrund des zu erwartenden großen Andrangs werden auf dem Alemannia-Platz zusätzliche Verkaufsstände aufgebaut. Dazu werden hinter der Gegengeraden zusätzliche mobile Toiletten positioniert.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.