Eintracht kann mit Sieg auf Platz zwei vorrücken

Nachholspiel am Dienstag Abend im Moselstadion

Stadt Trier. Nach dem 1:0-Heimsieg am Samstag gegen den Bahlinger SC trifft der SV Eintracht Trier 05 am Dienstag (19 Uhr) im Nachholspiel auf die U23 der TSG Hoffenheim. Aktuell sind die Kraichgauer die Mannschaft der Stunde in der Fußball-Regionalliga Südwest.

Im heimischen Moselstadion klappt beim SVE derzeit vieles. Am Samstag gelang gegen den Bahlinger SC der fünfte Heimsieg in Folge. Eine Serie, die die Eintracht am Dienstag gegen die U23 der TSG Hoffenheim gerne fortsetzen und so auf Platz zwei vorrücken möchte, ehe es am Samstag zum Südwest-Derby gegen den 1.FC Saarbrücken kommt. "Das wird ein ganz enges Spiel. Wir brauchen eine Top-Leistung", sagte Trainer Peter Rubeck gegenüber SVE-TV. "Mit einem zweiten Sieg in Folge wären wir sehr zufrieden. Aber die nächste Wochen werden ganz hart." Die Partie gegen die Bundesligareserve ist ein Nachholspiel. Der ursprüngliche Spieltermin im März musste wegen Unbespielbarkeit des Platzes ausfallen.

Gerlinger traf im Hinspiel

Im Hinspiel gewann der SVE durch einen Treffer von Dennis Gerlinger mit 1:0. Der Gegner, die U23 aus Hoffenheim, ist derzeit die Mannschaft der Stunde der Regionalliga. Bis auf ein 1:1-Unentschieden gegen den 1.FC Kaiserslautern II konnten die Kraichgauer im Jahr 2016 alle Spiele gewinnen. Und das mit einer überragenden Torbilanz: 19 Treffer erzielte die Elf von Trainer Marco Wildersinn seit Jahreswechsel. Durchschnittlich 3,2 Tore sind ein Zeugnis für eine beeindruckende Offensivleistung. Die besten Torschützen der Talentschmiede sind Felix Lohkemper (8), Benjamin Trümmer (8) und Yannick Thermann (7).

Hoffenheim sehr gut drauf

Am vergangenen Samstag drehte die U23 einen 0:1-Rückstand gegen den 1.FC Saarbrücken und spielte die Saarländer im zweiten Durchgang schwindelig (Endstand 4:1). Warnung genug für die Eintracht. "Das wir ein anderes Match. Hoffenheim spielt ein gutes Pressing und sie sind spielerisch sehr stark. Man darf sie nicht ins Spiel kommen lassen", gab Mittelfeldspieler Christopher Spang am Samstag bei SVE-TV zu Protokoll.

Pressemitteilung SV Eintracht Trier 05

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.