Eintracht siegt - Trainer Rubeck kritisiert aber (auch)

Stadt Trier. Der SV Eintracht Trier 05 behält in der Vorbereitung auf die Rest-Rückrunde seine weiße Weste. Beim saarländischen Oberligisten Röchling Völklingen gewann der SVE am Mittwoch Abend mit 3:0 und bleibt damit in der Vorbereitung weiter ungeschlagen. Allerdings war Trainer Peter Rubeck nicht komplett zufrieden.

Der drittletzte Test der Vorbereitung erwies sich als die erwartet schwere Prüfung. Besonders in der ersten Halbzeit hielt Völklingen gut dagegen. Zur Halbzeit stand es 0:0. „Zusätzlich hatten wir Glück, da Röchling ein klarer Elfmeter verweigert wurde. Insgesamt waren wir in der ersten nicht spritzig genug. Wir kamen oft einen Schritt zu spät“, mahnte Trainer Rubeck.

"Klar besser"

In der zweiten Halbzeit änderte sich das Bild. „Da haben wir uns gesteigert und waren anschließend die klar bessere Mannschaft. Wir haben gutes Pressing gespielt und letztendlich verdient gewonnen.“ Die Tore zum Sieg steuerten Charlie Rugg (55.), Benedikt Koep (67.) und Dominik Kinscher (71.) bei. „Man hat heute gesehen, dass wir noch nicht wieder bei 100 Prozent sind. Aber das ist zu dem jetzigen Zeitpunkt der Vorbereitung nicht ungewöhnlich. Uns fehlt noch etwas die Spritzigkeit“, meinte Peter Rubeck, dem nun noch zwei Tests bis zum Rückrundenstart bevorstehen. Am Samstag tritt der SVE beim Ligakonkurrenten SV Spielberg (14 Uhr in Spielberg) an. Das Spiel gegen den SV Mehring wurde auf den darauffolgenden Montag verlegt (18.30 Uhr in Mehring).

Statistik:

Aufstellung Eintracht Trier: Keilmann – Hollmann (60. Laux), Dingels (46. Fiedler), Buchner, Müller – Hammel (46. Rugg), Telch (60. Garnier), Spang, Kurz (60. Masselter) – Lienhard – Koep (68. Kinscher)

Tore: 0:1 (55.) Rugg, 0:2 (67.) Koep, 0:3 (71.) Kinscher

Quelle: www.eintracht-trier.com

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.