Eintracht Trier trifft auf BVB: Arno Michels kehrt zurück

Erste DFB-Pokalrunde beschert Rubeck-Elf Traumlos

Stadt Trier. Wenn das kein Traumlos für den SV Eintracht Trier 05 ist: in der ersten DFB-Pokal-Runde trifft der SVE auf den achtfachen Deutschen Meister Borussia Dortmund. Die Partien der ersten Runde wurden in der Nacht von Samstag auf Sonntag in der ARD im Rahmen der Live-Sendung Beckmanns Sportschule ausgelost. Das Spiel wird zwischen dem 19. bis 22. August stattfinden.

U17-Nationalspielerin Caroline Siems hatte ein glückliches Händchen. Zusammen mit DFB-Präsident Reinhard Grindel loste sie die Partien der ersten DFB-Pokal-Runde aus. Schon die erste Kugel, die Siems aus der Lostrommel zog, war Eintracht Trier. Die zweite Kugel löste anschließend großen Jubel unter den Fans der Blau-Schwarz-Weißen aus: Borussia Dortmund kommt an die Mosel! Der achtfache Deutsche Meister und aktuelle DFB-Pokalfinalist zauberte SVE-Vorstandsmitglied Roman Gottschalk mehr als ein Lächeln ins Gesicht: "Das ist ein absolutes Traumlos! Wir freuen uns auf den BVB und hoffen auf ein volles Moselstadion."

Michels kommt zurück

Ein Wiedersehen gibt es zudem mit Arno Michels, dem Co-Trainer des BVB. Von Juli 2000 an war er für mehr als fünf Jahre in gleicher Mission für die Eintracht tätig. Für SVE-Trainer Peter Rubeck ist es bereits das zweite Mal, dass er im DFB-Pokal auf Thomas Tuchel trifft. Im Jahr 2011 machte er mit dem SVN Zweibrücken dem von Tuchel trainierten FSV Mainz 05 das Leben schwer. "Mit Zweibrücken konnte ich die Verlängerung erreichen, aber am Ende hat Mainz leider 2:1 gewonnen. Borussia Dortmund ist ein tolles Los und ist nach Bayern München auch der wirtschaftlich attraktivste Gegner. Sportlich haben wir nichts zu verlieren." Zuletzt trafen beide Mannschaften 1997 aufeinander, auch vor 19 Jahren war es ein Spiel im DFB-Pokal. Eintracht Trier, unter Trainer Kalle Emig spielte der SVE zu dieser Zeit in der drittklassigen Regionalliga West/Südwest, bezwang die Westfalen im Achtelfinale mit 2:1 (Tore durch Rudi Thömmes und Marek Czakon). Anschließend folgte der Einzug ins Halbfinale des DFB-Pokals. Dort scheiterte man erst im Elfmeterschießen am MSV Duisburg. Es ist bis heute der größte Erfolg in der Trierer Vereinsgeschichte.

Informationen zum Vorverkauf

Bezüglich des Vorverkaufs bittet der SVE noch um Geduld. Obwohl es sehr schwer werden wird alle Wünsche zu erfüllen, wird der Verein die bestmögliche Lösung für alle Fans anstreben. Eintracht Trier wird zu gegebener Zeit weitere Informationen und Termine zum Ticketverkauf veröffentlichen. Aufgrund des großen Andrangs und der Gleichbehandlung aller Anfragen werden derzeit keine Reservierungen entgegengenommen.

Pressemitteilung SV Eintracht Trier 05

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Flaggentag der Bürgermeister für den Frieden

Mayen. Am 8. Juli  ist die Flagge des weltweiten Bündnisses "Mayors for Peace" von Oberbürgermeister Wolfgang Treis vor dem Rathaus gehisst. Sie symbolisiert den Einsatz des Netzwerkes für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Die Organisation wurde 1982 vom Bürgermeister von Hiroshima gegründet.  Aus der grundsätzlichen Überlegung heraus, dass BürgermeisterInnen für die Sicherheit und das Leben ihrer BürgerInnen verantwortlich sind, versuchen die "Mayors for Peace" Einfluss auf die weltweite Verbreitung von Atomwaffen zu nehmen und diese zu verhindern. Die "Mayors of Peace" fordern die Atommächte eindringlich dazu auf, ernsthafte Verhandlungen zur Abschaffung der Nuklearwaffen zu führen und dem 2017 von den Vereinten Nationen verabschiedeten Atomwaffenverbotsvertrag endlich beizutreten.“ Mehr als 7.900 Städte gehören dem Netzwerk an, darunter mehr als 680 Städte in Deutschland. Mit der Aktion setzen sich die Bürgermeister für den Frieden – in diesem Jahr insbesondere für die Verlängerung des New-Start-Vertrages – ein. Das von den USA und Russland unterzeichnete Abkommen trat 2011 in Kraft. Es ist die letzte noch gültige Vereinbarung zur Begrenzung von Atomwaffen. Der Vertrag läuft im Februar 2021 aus. Neben der Forderung nach einer Verlängerung des New-Start-Vertrages appellieren die Mayors for Peace am Flaggentag an die Atommächte, den Atomwaffenverbotsvertrag von 2017 zu unterzeichnen. Mehr Informationen unter www.mayorsforpeace.deAm 8. Juli  ist die Flagge des weltweiten Bündnisses "Mayors for Peace" von Oberbürgermeister Wolfgang Treis vor dem Rathaus gehisst. Sie symbolisiert den Einsatz des Netzwerkes für eine friedliche Welt ohne Atomwaffen. Die Organisation wurde 1982…

weiterlesen