FSV Tarforst gut gerüstet fürs Stadtderby gegen Eintracht II

Stadt Trier.  Es kann los gehen für den Fußball-Rheinlandligisten FSV Trier-Tarforst: Eine Woche vor dem ersten Punktspiel in diesem Jahr gegen den Stadtrivalen Eintracht Trier II gewann das Team von Trainer Patrick Zöllner den letzten Test der Wintervorbereitung am Samstag mit 5:2 gegen den Saarlandligisten SV Mettlach. Zuvor hatte es Mittwoch ein 5:0 gegen Bezirksligist SG Rascheid/Geisfeld gegeben.

 

Nach der gelungenen Generalprobe sagt Zöllner: "Es war ein sehr ordentlicher Test, bei dem sich noch einmal alle Spieler empfehlen konnten und dies auch überwiegend getan haben." Die FSV-Tore markierten zunächst Patrik Kasel (20.) und Tobias Spruck (30.). Dann kam der frühere Oberligist von der Saar zu zwei Treffern (42., 50.). Danach drehte Tarforst aber wieder auf. In der 70. Minute machte Kasel das 3:2, in der 80. traf er - abermals nach klasse Vorlage von Spruck - zum 4:2. Nur eine Minute setzte Spruck den Schlusspunkt.

Verletztenlager lichtet sich

Kommenden Samstag, ab 17.30 Uhr, gegen Eintracht II müssen voraussichtlich weiter Marcel Mühlen sowie Winterneuzugang Daniel Zirbes passen. Philipp Hermes wirkte indes gegen Mettlach wieder für 30 Minuten mit. Neben Benedikt Decker, der sich nach überstandener Verletzung im Aufbautraining befindet, steigen am Dienstagabend auch die beiden wiedergenesen Benedikt Resch sowie Keeper Dominik Wintersig ins Mannschaftstraining ein.

www.fsv-trier-tarforst.de

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.