FSV Tarforst wächst weiter: Mitgliederplus, neue Abteilungen

Stadt Trier. Es geht weiter aufwärts mit dem FSV Trier-Tarforst. Das wurde beim 20. Neujahrsempfang des zweitgrößten Sportklubs der Stadt hinter dem PST deutlich. Vor rund 120 Gästen konnte Vorsitzender Werner Gorges stolze Zahlen vermelden. Demnach gibt es mit den Sparten Wandern und Tanzen zwei weitere Abteilungen im jetzt 1626 Mitglieder zählenden Klub (ein Jahr zuvor waren es 1602).

150 Trainer und Übungsleiter sind beim FSV im Einsatz, 1100 Sportstunden wurden mit Hilfe des FSV im Rahmen von Kooperationen an Ganztagsschulen, Kitas und sozialen Einrichtungen unterrichtet. Eine der herausragenden Veranstaltungen des FSV im vergangenen Jahr war die in Zusammenarbeit mit dem WOCHENSPIEGEL ausgerichtete Mini-WM ? 32 E-Junioren-Teams aus der Region traten gemäß des großen Vorbilds in Brasilien in Länder-Trikots an und lieferten sich vor Hunderten von Zuschauern spannende Fights.

Champions-League mit dem WOCHENSPIEGEL

Im Ausblick machte Vorsitzender Gorges auf eine weitere Kooperation mit dem WOCHENSPIEGEL aufmerksam. Am Samstag/Sonntag, 13./14. Juni findet auf dem Kunstrasenplatz am Trimmelter Hof eine Mini-Champions-League für E- und D-Junioren-Mannschaften statt (nähere Infos und Anmelderegularien dazu folgen).

Hoher Stellenwert des Sports

Für 2015 hofft Gorges besonders auf weitere Erfolge im Fußball (die erste Garnitur spielt erneut eine gute Rolle in der Rheinlandliga), Badminton (unter anderem mit den bei den Deutschen Meisterschaften startenden Franziska André und Lennart Konder), American Football (in der Zweiten Frauen-Bundesliga), Rugby (Dritte Liga) und in der zahlenmäßig wachsenden Tennisabteilung. Den Stellenwert des Sports hob Gorges in seiner Ansprache deutlich hervor: "Er ist auch Bildung, Gesundheit, Kultur, Wirtschaft, Image- und Konsumträger, Jugend- und Sozialarbeit." Umso wichtiger sei es, als Verein die Sportstätten weiterhin kostenlos zur Verfügung gestellt zu bekommen und weiterhin in den Genuss der Sportförderung zu kommen.

Drei Personen hob Werner Gorges besonders heraus und überreichte ihnen als Zeichen des Dankes je ein Buch aus der Feder des FSV-Tarforst-Mitglieds Johannes Aumüller ("Sport. Das Buch.") sowie einen Essensgutschein. Geehrt wurden für ihr großes Engagement Pressesprecher André Mergener und mit Lasse Cronqvist und Sören Jochim zwei Angehörige der Badminton-Abteilung.

(Foto)

AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.