Gladiators verpflichten Pablo Coro

Basketballer holen weiteren Chilenen

Stadt Trier.  Die Gladiators Trier haben ihre Kaderplanung abgeschlossen. Mit dem chilenischen Combo Guard Pablo Coro steht der letzte Neuzugang für die kommende Spielzeit fest. Der 26-Jährige unterschreibt einen Ein-Jahres-Vertrag.

Coro wechselt vom chilenischen Erstligisten Club Deportivo Valdivia an die Mosel. Zuvor stand er unter anderem an der C.D.U. De Concepción (CHI) unter Vertrag und spielte zwischen 2011 und 2015 für die BYU Hawaii Seasiders (USA). In der Saison 2014/2015 erzielte der Combo Guard in insgesamt 30 NCAA-Spielen durchschnittlich 15,6 Punkte, 3,6 Assists und 1,2 Steals. Mit Sebastian Herrera erwartet ihn in Trier ein bekannter Kollege aus der Nationalmannschaft. Beide liefen bei der Südamerikanischen Basketballmeisterschaft 2016 für das chilenische Nationalteam auf. Im zweiten Gruppenspiel gegen Kolumbien trug der 1,91 m große Neuzugang mit 14 Punkten und fünf  Assists einen großen Anteil zum starken Auftritt des chilenischen Nationalteams bei.

Empfehlung von Herrera

Coro sieht seiner neuen Aufgabe in Deutschland sehr positiv entgegen: "Ich freue mich, dass der Wechsel nach Trier geklappt hat. Die ProA ist eine sehr attraktive Liga mit starken Mannschaften. Ich hoffe, dass ich mit meinen Leistungen einen Teil zu einer erfolgreichen Saison beitragen kann. Sebastian hat mir erzählt, dass in der Arena Trier eine sehr besondere Atmosphäre herrscht. Darauf bin ich unglaublich gespannt." Mit der Verpflichtung von Pablo Coro schließen die Gladiators Trier ihre Kaderplanung für die Spielzeit 2016/2017 ab. Eine gesonderte, detaillierte Vorstellung des Kaders durch Cheftrainer Marco van den Berg wird in den kommenden Wochen erfolgen.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.