SP

Handball trifft Akrobatik: Miezen meistern das Todesrad

Hannah Sattler und Andy Palm schnuppern Zirkusluft

Stadt Trier. Die einen zeigen ihre spektakulären Tricks auf dem Todesrad unter der Zirkuskuppel, die anderen zeigen regelmäßig in der Arena ihre Krallen - nun trafen Handball-Miezen und Zirkusartisten von FlicFlac erstmals aufeinander. "Handball trifft Akrobatik"war das Motto dieses Treffens - und MJC-Spielerin Hannah Sattler und Trainer Andy Palm erfuhren einmal am eigenen Leib, was es heißt, im Todesrad zu stehen.

Gemeinsam mit den Kolumbianern der "Adrenalin Troupe" wagten sich beide todesmutig in das Stahlrad, drehten ihre Runden in schwindelerregender Höhe. Erst angeseilt, dann freistehend. "Das hat richtig Spaß gemacht", sagte Triers MJC-Eigengewächs Hannah Sattler (23): "Als ich gefragt wurde, ob ich das Todesrad mache, habe ich gleich ja gesagt." Ihre Erfahrung: "Wenn du das erste Mal ganz oben unter der Kuppel bist, darfst du nicht runterschauen. Und wenn du einmal rund gefahren bist, weißt du, wie es geht. Das war eine richtig coole Erfahrung." Und die genoss auch Miezen-Trainer Palm (29): "Richtig toll, das macht Spaß", sagte der Belgier, der dann wie Sattler völlig beeindruckt war, als die Kolumbianer das Todesrad in ihr Tempo versetzten und einige Kunststücke vollführten.

Miezen schnuppern Zirkusluft und machen Werbung für Heimspiel

Die Idee zu der Veranstaltung hatte die MVG GmbH, die sowohl für den Messepark als auch die Arena zuständig ist, zusammen mit den Organisatoren von Flic Flac. Schon am ersten FlicFlac-Wochenende traf die langjährige Miezen-Spielführerin Megane Vallet französische Artisten, um mit ihnen Werbung für FlicFlac und die Handball-WM im Dezember in der Arena zu machen. Nun nutzten auch die Miezen die FlicFlac-Bühne, um auf ihr erstes Heimspiel der neuen Saison am Sonntag, 1. Oktober (16 Uhr) gegen Mainz die Werbetrommel zu rühren und Zirkusluft zu schnuppern.
Am großen Rad drehen dann auch die Weltklassehandballerinnen aus Frankreich, Rumänien, Spanien, Slowenien, Angola und Paraguay, die zwischen dem 2. und 8. Dezember insgesamt 15 Vorrundenspiele in der Arena Trier bestreiten werden.

Handball-WM

Alle Informationen zur WM in Trier gibt es hier und auf Facebook. Tickets für alle Spiele gibt es auch beim WochenSpiegel.

FlicFlac in Trier

Noch bis 24. September gastiert FlicFlac noch im Trierer Messepark mit der neuen Show "Farblos". Das garantiert Akrobatik und Nervenkitzel pur gepaart mit Comedy vom Feinsten: Mehr als 35 Künstler aus aller Welt bieten eine Show der Extraklasse. Ein aufregendes, bewegendes und faszinierendes Programm für die ganze Familie.

Die weiteren Termine von Flic Flac in Trier:

  • Mittwoch, 20.09.17: 16:00 und 20:00 Uhr
  • Donnerstag, 21.09.17: 20:00 Uhr
  • Freitag,  22.09.17: 20:00 Uhr
  • Samstag, 23.09.17: 16:00 und 20:00 Uhr
  • Sonntag, 24.09.17: 15:00 und 19:00 Uhr

Fotos: FF

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Erster G8-Jahrgang feierlich verabschiedet

VG Traben-Trarbach. Bereits zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Monaten wurde am Traben-Trarbacher Gymnasium eine Abiturfeier ausgerichtet: Der erste „G8"-Jahrgang verlässt nach acht Jahren gymnasialen Unterrichts und mit der Allgemeinen Hochschulreife in der Tasche die Schule. Ende März, am letzten Tag vor den Osterferien, erhielten bereits die letzten „G9"-Schüler des Gymnasiums ihre Reifezeugnisse. Damit ist der Übergang der Schule von ehemals 13 Schuljahren, davon neun Jahre am Gymnasium (G9), hin zum Abitur nach zwölf Schuljahren vollständig vollzogen. Die Abiturzeugnisse überreichte Oberstudiendirektor Rudolf Müller-Keßeler, Schulleiter des Gymnasiums, im Rahmen einer feierlichen Verabschiedung. Alle Absolventen beenden ihre schulische Karriere - den Ressentiments gegenüber dem verkürzten Bildungsgang zum Trotz - mit guten und sehr guten Abschlussnoten. Fast 30 Prozent konnten sich über eine Eins vor dem Komma freuen. Überdies wurden zahlreiche Preise und Ehrungen für herausragende schulische Leistungen und beispielhaftes soziales Engagement überreicht. Die Abiturienten und Abiturientinen des ersten G8-Jahrgangs am Gymnasium Traben-Trarbach sind: aus der VG Kirchberg: Melena Bohr (Wahlenau), Maximilian Henn (Niedersohren), Regina Herdt (Lautzenhausen), Kim-Manuel Mähringer-Kunz (Niederweiler), Jana Theiß (Niederweiler); aus der VG Rhaunen: Lisa Waldt (Rhaunen); aus der VG Traben-Trarbach: Florian Ames (Kinheim), Chiara Bartz (Enkirch), Johannes Böhm (Kröv), Felix Claus (Enkirch), Raphael Hauth (Kröv), Nico Hommer (Burg), Julia Kettermann (Enkirch), Sopie Kettermann (Enkirch), Ludwig-Christopher Lauer (Irmenach), Alina Lebenstedt (Kröv), Marvin Moseler (Kröv), Jasmin Mosowski (Kröv); aus Traben-Trarbach Stadt: Luca Gesser, Carla Huesgen, Arber Mulaj, Mirabella Müller, Lukas Werling, Marius Weyel, Lea Wiedemann; aus der VG Zell: Derek Christ (Blankenrath), Jannik Franken (Peterswald-Löffelscheid), Niklas Franken (Peterswald-Löffelscheid), Lea Kroth (Briedel), Yannick Kühn (Pünderich), Katharina Maria Mees (Briedel), Bettina Reinisch (Bullay), Claire Schönborn (Peterswald-Löffelscheid), Anna Maria van Hall (Pünderich), Jonathan Wirachowski (Peterswald-Löffelscheid), Chiara Zirwes (Peterswald-Löffelscheid); aus der Stadt Zell: Robin Brohl, Nadja Watzek. Foto: E. Raetz Bereits zum zweiten Mal innerhalb von knapp drei Monaten wurde am Traben-Trarbacher Gymnasium eine Abiturfeier ausgerichtet: Der erste „G8"-Jahrgang verlässt nach acht Jahren gymnasialen Unterrichts und mit der Allgemeinen Hochschulreife in der…

weiterlesen