Haustürgeschäft: Betrüger in Trier unterwegs

Stadt Trier. Zweimal haben Unbekannte am Donnerstagvormittag, 4. Juni, mit ihrer Masche Erfolg im Bereich Trier-Mariahof gehabt. Sie gaben sich an der Haustür als Mitarbeiter eines Telekommunikationsunternehmens aus. Ihr Vorwand, um ins Haus zu gelangen: Sie müssen die Leitungen prüfen.

In einem Fall lenkten die Täter die Geschädigte ab und entwendeten Schmuck. In einem zweiten Fall stahlen sie bei einer stark gehbehinderten Frau eine Geldbörse. Auf Grund der ähnlichen Vorgehensweise, der Nähe der Tatorte zueinander und der Täterbeschreibung wird von einem Zusammenhang der beiden Trickdiebstähle ausgegangen.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1:

  • zwischen 30 und 40 Jahre alt - circa 1,80m groß - schlanke Statur - dunkle kurze Haare - bekleidet mit einem weißen Oberteil - rotem Namensschild - und schwarzer Stoffhose

Täter 2:

  • zwischen 30 und 40 Jahre alt - circa 1,80m groß - füllige Statur - schwarze Perücke - Brille mit runden Gläsern - auffällig saniertes Gebiss - dunkel gekleidet - führte eine Tasche mit sich

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, wenden sich bitte an die Kriminalpolizei unter Telefon 0651/9779-2290.

Die Polizei rät:

  • Schauen Sie sich Besucher vor dem Öffnen der Tür durch den Türspion oder durch das Fenster genau an.
  • Gewähren Sie keinen Fremden Zugang zu Ihrer Wohnung oder Ihrem Haus. Bestellen Sie Unbekannte zu einem späteren Zeitpunkt wieder, wenn eine Vertrauensperson anwesend ist.
  • Lassen Sie sich an der Haustür nicht in längere Gespräche verwickeln.
  • Fragen sie nach dem Ausweis der Personen. Rufen Sie im Zweifel vor dem Einlass deren Arbeitgeber an. Suchen Sie deren Telefonnummer selbst heraus.
  • Lassen Sie nur Handwerker in Ihre Wohnung oder Ihr Haus, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.