Jetzt anmelden zur Mini-WM des WOCHENSPIEGELs!

Stadt Trier. Ein großes Fußball-Ereignis wirft seine Schatten voraus: Die 20. Fußball-Weltmeisterschaft findet vom 12. Juni bis zum 13. Juli in Brasilien statt. Schafft es endlich noch mal die deutsche Mannschaft, setzt sich Titelverteidiger Spanien durch, macht Gastgeber Brasilien das Rennen ? oder??? Diese Fragen rücken bei den Freunden des runden Leders immer mehr in den Vordergrund. Nicht nur die Ronaldos, Riberys und Co. kämpfen um die begehrte Trophäe, sondern auch 32 heimische E-Junioren-Mannschaften?

Gemeinsam mit dem Ausrichter FSV Trier-Tarforst veranstaltet der WochenSpiegel gleich zum WM-Auftakt am Samstag und Sonntag, 14./15. Juni, eine eigene Mini-Weltmeisterschaft für E-Jugend-Mannschaften aus der Region Trier (Jahrgänge 2003/04) ? und das getreu dem großen Vorbild: mit 32 Mannschaften in den bereits ausgelosten acht Gruppen und nach dem Modus mit anschließenden K.-o.-Spielen in den Achtel-, Viertel- und Halbfinals bis hin zum Endspiel.

Zulosung am 6. März

Jedes Team, das sich bis Freitag, 21. Februar, 10 Uhr, unter Angabe des Vereinsnamens und des verantwortlichen Trainers per E-Mail unter red-sport@tw-verlag.de beworben hat und ausgelost wurde, ist dann wiederum bei der öffentlichen Zulosung am Donnerstag, 6. März, ab 20 Uhr, im Clubheim des FSV Trier-Tarforst an der Kunstrasensportanlage am Trimmelter Hof 205 dabei. Die spannende Frage lautet hier: Wer darf für welches Land antreten? Jedes der 32 teilnehmenden Teams tritt am 14./15. Juni auf dem Tarforster Kunstrasen in den Farben der jeweiligen Nation an ? und darf die Trikots anschließend behalten.

"Dem Fußball verbunden"

»Wir fühlen uns dem Sport und speziell dem Fußball das ganze Jahr über verbunden und wollen das WM-Fieber zum passenden Zeitpunkt noch erhöhen. Wir sind uns sicher, dass gerade die jungen Talente aus unserer Region mit Feuereifer bei der Sache sein werden. Auf dem Platz spielen die kleinen Deutschen schon mal gegen die USA, wuseln die Spanier gegen Holland oder jagen die jungen Argentinier dem Ball gegen den Iran nach. Ob Eltern, Omas, Opas, Freunde oder Bekannte ? auch sie werden bestimmt mit großer Begeisterung bei der Sache sein und für ein tolles Spektakel sorgen«, ist WochenSpiegel-Verlagsleiterin Evelin Maus überzeugt.Für »richtiges« WM-Flair dürften auch der Einmarsch der Mannschaften mit den Länderfahnen und das Erklingen der Nationalhymnen sorgen.

FSV Tarforst ist mit im Boot

Für den reibungslosen Ablauf und weitere Attraktionen im Umfeld der Mini-WM wird der FSV Trier-Tarforst sorgen. Der 1.600 Mitglieder starke Klub ist erprobt in der Ausrichtung von Großveranstaltungen. Eine Mini-WM war aber bis jetzt noch nicht dabei. »Als der WochenSpiegel auf uns zukam, mussten wir auch nicht lange überlegen. Gerne sind wir hier im Boot und bringen uns mit Know-how und Helfern ein«, unterstreicht Vorsitzender Werner Gorges.Also, liebe E-Jugendfußballer zwischen Auw und Zerf und von Dasburg bis ins Dhrontal: Jetzt an red-sport@tw-verlag.de  

mailen und auf eine positive Nachricht hoffen! aa

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.