Karl-Marx-Jubiläumsjahr: Führungen zu Triers großem Sohn

Stadt Trier. Karl Marx feiert am 5. Mai seinen 200. Geburtstag. Die Trier Tourismus und Marketing GmbH (ttm) sowie die Gästeführer der Stadt haben sich mit verschiedenen neuen Führungen auf das Jubiläum vorbereitet. So hat beispielsweise Alf Keilen eine Nachtwächtertour ausgearbeitet, die die Besucher ins Jahr 1850 mitnimmt. Zwei Jahre nach der gescheiterten Revolution von 1848 erinnert er sich in der Rolle des Jacobus Fischer an die gemeinsame Schulzeit seines Neffen, Fischers Maathes, mit Karl Marx.

Jacobus Fischer ist Schankwirt – und Nachtwächter. Die Revolution von 1848 liegt zwei Jahre zurück. Sehnsüchtig erinnert er sich an den Geist, der im Vormärz durch Triers Straßen wehte. Und an die Zeit, als sich Karl Marx und Friedrich von Nell auf ihren Schulweg zum Jesuitenkolleg machten. Natürlich kennt Jacobus Fischer alle Ecken seines geliebten Trier und jeden, der sich nachts noch in den Kneipen der Stadt rumtreibt.

Gefühl vermitteln,wie Leben im 19. Jahrhunder war

Die Führung "Karl Marx, der Nachtwächter und die Revolutionäre" ist von Alf Keilen entwickelt worden: "Ich will den Besuchern ein Gefühl davon vermitteln, wie das Leben in Trier zur Mitte des 19. Jahrhunderts war." In der Rolle des Jacobus Fischer berichtet von seiner Revolution, der Schulzeit des Karl Marx und aus seinem Leben als Schankwirt und Nachtwächter. Natürlich kennt er jeden, der in der Stadt lebt – die Schulkameraden von Karl, ihre Lehrer, die Revolutionäre von 1848, aber auch die Wirte und Metzger, den Geheimen Regierungsrat Georg Bärsch oder die Familien Marx und von Westphalen.
Mit der Führung "Karl Marx, der Nachtwächter und die Revolutionäre" erweitert die TTM ihr Angebot im Karl-Marx-Jahr.

Zwölf Führungen rund um Karl Marx

Einzelgäste sind eingeladen, diese Führung auch im Rahmen der Trier-für-Treverer-Reihe zu erleben. Aktuell stehen im Führungsprogramm der TTM zwölf verschiedene Touren zum 200. Geburtstag des Philosophen. Mehrere beschäftigen sich mit der Person Karl Marx, andere befassen sich beispielsweise mit der Situation der Juden in Trier oder dem Thema Armut im 19. Jahrhunder. Weitere Führungen rund um Karl Marx sind in Planung.

Karl-Marx-Führungen im Überblick

Karl Marx, der Nachtwächter und die Revolutionäre: Rundgang mit dem Nachtwächter Jacobus Fischer durch Trier im Jahre 1850. Er berichtet aus seinem Leben, von der erfolglosen 1848er Revolution und spricht über den Trierer Jung Karl Marx. Dauer der Führung: 120 Minuten. Preis für Gruppen: 120 Euro.

Auf den Spuren von Karl Marx: Zweistündiger Rundgang zu den Orten, an denen Karl Marx in Trier gelebt, gefeiert und geliebt hat. Preis für Gruppen: 100 Euro. Die Führung gibt es auch in Englisch, Französisch, Niederländisch und Italienisch.

Karl Marx – Dichtung und Wahrheit: Eine unterhaltsame Führung zu Karl Marx, bei der die Besucher raten müssen, ob das, was erzählt wird, stimmt oder nicht. Dauer der Führung: 90 Minuten. Preis für Gruppen: 100 Euro.

Wie der Wein Karl Marx zum Kommunisten machte: Karl Marx liebte edlen Rebensaft und in seinen Schriften spielte die Notlage der Moselwinzer in den 1830er und 1840er Jahren eine große Rolle. Dauer der Führung: zwei Stunden. Preis für Gruppen: 100 Euro.

Mit 200 km/h ins Marx-Zeitalter: Der Liedermacher Andreas Sittmann nimmt die Besucher mit auf eine musikalisch-literarische Reise durch Triers Gassen im 19. Jahrhundert. Dauer der Führung: zwei Stunden. Preis für Gruppen: 150 Euro. Hierzu gibt es auch ein vierstündiges Bühnenprogramm mit vier Musikern, das ebenfalls über die ttm gebucht werden kann (Preis auf Anfrage).

Begegnung mit Marx: Die Führung ist eine moderne Interpretation des Kommunistischen Manifests. Darin steht bekanntlich geschrieben: "Ein Gespenst geht um in Europa." Und jetzt kann man dem Trierer Revolutionär leibhaftig begegnen. Dauer der Führung: 120 Minuten. Preis für Gruppen: 150 Euro.

Marx tischt auf: Kulinarische Reise zu den Wohnorten von Karl Marx in Trier. Den Besuchern wird ein Drei-Gang-Menü serviert, dazu wird ihnen ein 30-minütiges Theaterstück zu Leben und Werk des Philosophen gezeigt. Basispreis bis 40 Personen: 400 Euro zzgl. Menüpreis von 33 Euro/Person.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.