SP

Kein Opfer, keine Täter: Überfall am Viehmarktplatz geklärt

Stadt Trier. Zeugen hatten am 21. Januar einen Überfall am Viehmarktplatz in der Nähe der Europahalle beobachtet. Zunächst waren weder Opfer noch Täter bekannt (wir berichteten). Die Polizei konnte die Tat nun aufklären.

Kurios an dem Überfall war, dass zunächst weder Täter noch Opfer bekannt waren. Ein Zeuge hatte damals mitgeteilt, dass zwei Männer gegen 4.50 Uhr einen älteren Mann an der Europahalle überfallen hätten. Der Zeuge verfolgte die Täter zunächst, verlor diese allerdings aus den Augen. Nachdem er zurück zum Tatort kam, war das Opfer ebenfalls verschwunden. Aufgrund eines Presseaufrufes meldete sich wenige Tage nach der Tat ein 52-jähriger Mann aus der Verbandsgemeinde Schweich und gab an, das Opfer des Überfalls zu sein. Die Polizei ermittelte daraufhin die beiden Tatverdächtigen.

Verdächtige bereits in Untersuchungshaft

Die beiden 22 und 26 Jahre alten Männer sitzen bereits in Untersuchungshaft. Sie stehen im Verdacht am 23. Januar zusammen mit einem dritten Mann in der Trierer Innenstadt einen 59-Jährigen überfallen und ausgeraubt zu haben. Die Polizei hatte das Trio im Rahmen einer Fahndung kurz nach der Tat festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ der Haftrichter am Amtsgericht Trier noch am selben Tag einen Haftbefehl. Die drei mutmaßlichen Täter sind seitdem in Untersuchungshaft.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.