Keine Treffer im Trierer Test gegen Rosport

Trainer Rubeck: "Noch viel Luft nach oben"

Stadt Trier. Nullnummer im Test gegen den Luxemburger Erstligisten FC Victoria Rosport: Am Freitagabend erzielte der SV Eintracht Trier 05 in Hetzerath ein Remis gegen das Team des früheren SVElers Patrick Zöllner.

Die Kontrahenten neutralisierten sich, Chancen sprangen auf beiden Seiten heraus. In der ersten Halbzeit ließen die Sauertaler  mehrere gute Vorlagen von Alexander Karapetian ungenutzt. Bei der Eintracht hatten Christoph Anton (45.), Gastspieler Matthias Tietz (60.) und Rico Gladrow (86.) die besten Gelegenheiten. „Wir haben heute mit einer sehr durchmischten Mannschaft gespielt, da gibt es noch viel Luft nach oben“, sagte Eintracht-Trainer Peter Rubeck nach Spielende, der außerdem taktische Abstimmungsprobleme bemängelte.

Zwei Testspieler dabei, einer folgt noch

In Hetzerath wirkten mit Tietz (zuletzt BSV SW Rehden, defensives Mittelfeld) und Antonio Luisi (FC 03 Differdingen, rechte Außenbahn) zwei Testspieler mit. Zum Testspiel am Samstag, ab 15 Uhr, im Moselstadion gegen den Zweitbundesligisten VfL Bochum wird ein weiterer Testspieler beim SVE erwartet: Danilo Dittrich, in der vergangenen Saison beim VfL Wolfsburg II aktiv. Weiterhin im Aufbautraining befinden sich Michael Dingels, Florian Riedel und Sebastian Szimayer. Das Trio, das zu Beginn der Vorbereitung verletzt aussetzen musste, ist nach Auskunft von Rubeck wieder voll belastbar und soll in der kommenden Woche zur Mannschaft stoßen. Neuzugang Lukas Billick zog sich beim vergangenen Testspiel gegen die SG Ehrang/Pfalzel (8:2) einen Faserriss in der Wade zu und wird nur noch wenige Tage ausfallen.

Professional http://www.alvey.cz/?how-to-write-a-good-application-essay-bibliography by native English writers. Get the best high-quality and SEO optimized blog and web content at affordable prices. Aufstellung Eintracht Trier gegen Victoria Rosport:

Keilmann (46. Popescu) – Maurer (46. Masselter), Jacob (66. Dimitrijevic), Schneider (66. Schuwerack), Heinz (64. Kinscher) – Luisi (46. Kurz), Telch (46. Garnier), Tietz (75. Achterberg), Anton (46. Blum) – Lienhard (46. Gladrow), Boesen  (46. Alawie).

Quelle: Eintracht Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.

Guter Wein, schlechte Manieren

Cochem. Ein kurioser Fall beschäftigt am Montag, 31. Januar, den Strafrichter beim Amtsgericht Cochem. Verantworten vor Gericht muss sich  ein 32-jähriger Angeklagter, der sich offenbar schlauer fühlte, als die Polizei erlaubt. Ihm wird unter anderem wegen Urkundenfälschung der Prozess gemacht. Der Mann soll über einen polnischen Führerschein verfügt haben, ihm soll jedoch die Fahrerlaubnis am 11. Oktober 2018 entzogen worden sein. Er soll dennoch, unter anderem am 27. April 2021, mit seinem Pkw unterwegs gewesen sein. Dabei soll der Angeklagte an beiden Nummernschildern des Autos zuvor an die Stelle des amtlichen Siegels zwei runde Aufkleber mit der Aufschrift »Silberne Kammerpreismünze Landesprämierung – Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz« geklebt haben, um im Straßenverkehr eine amtliche Zulassung vorzutäuschen und den fehlenden Versicherungsschutz zu verschleiern. Tatsächlich soll der Pkw, so die Anklageschrift, aber schon im Januar 2020 abgemeldet worden sein. Die Aufkleber »Silberne Kammerpreismünze Landesprämierung – Landwirtschaftskammer Rheinland-Pfalz« werden auf Weinflaschen angebracht, die bei einer Qualitätsprüfung besonders gut abgeschnitten haben. Woher der Angeklagte den Aufkleber hat oder ob er ihn eventuell von einer Flasche abgetrennt hat, geht aus der Mitteilung des Amtsgerichtes Cochem nicht hervor. Für den Prozess vor dem Amtsgericht kann sich der Angeklagte den Satz des antiken, griechischen Lyrikers Alkaios von Lesbos zu Herzen nehmen: »In vino veritas«, was auf Deutsch heißt: »Im Wein liegt die Wahrheit.« Strafrechtlich droht dem Mann laut Strafgesetzbuch eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder eine Geldstrafe. Bericht folgt. Ein kurioser Fall beschäftigt am Montag, 31. Januar, den Strafrichter beim Amtsgericht Cochem. Verantworten vor Gericht muss sich  ein 32-jähriger Angeklagter, der sich offenbar schlauer fühlte, als die Polizei erlaubt. Ihm wird unter anderem wegen…

weiterlesen