Kevin Dres zu St. Matthias Trier - Test gegen Hesperingen

Feyen. Ein Zugang, zwei Abgänge: Das ist die Winter-Transferbilanz von Fußball-Bezirksligist DJK St. Matthias Trier. Während Daniel Bauer (zurück zum FSV Trier-Tarforst) und Marcel Nuszkowski (beruflich nach Kanada, fehlt zumindest bis Jahresende) nicht mehr zur Verfügung stehen, folgt Kevin Dres seinem Bruder Patrick und ist jetzt für die Mattheiser spielberechtigt. Zuletzt war der 24-Jährige Coach des SV Eintracht Ruwer, den er in der Saison 2014/15 zum Aufstieg in die Kreisliga B geführt hatte, dort dann aber Anfang November vergangenen Jahres ausstieg. Aktiv war Kevin Dres davor unter anderem beim SV Konz, der SG Osburg und als Jugendlicher auch bei der Trierer Eintracht.

Erstes Training der Wintervorbereitung ist am Donnerstag, 21. Januar. Ehe die Rückrunde der Bezirksliga voraussichtlich am Sonntag, 28. Februar, mit dem Auswärtsspiel beim SV Föhren fortgesetzt wird, bittet Trainer Franz-Josef Blang zumeist drei Mal die Woche zum Training. Bis jetzt sind außerdem drei Tests geplant. Absagen musste Rheinlandligist SG Schoden die Partie am 13. Februar (hier bestreiten die Saartaler ihr Nachholmach gegen die TuS Koblenz II). Dafür geht es bereits am Montag, 25. Januar, 20 Uhr, gegen den Luxemburger Zweitligisten Swift Hesperingen. Weitere Spiele, die ebenfalls auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen stattfinden: Samstag, 6. Februar, 18 Uhr, gegen Mosel-A-Ligist SG Laufeld und Samstag, 20. Februar, 19 Uhr, gegen den Eifel-B-Ligisten Mehlentaler SV 1965 Gondenbrett. Am gleichen Tag, 17 Uhr, absolviert die DJK-Reserve im Duell zweier C-Ligisten ein Match gegen die SG Fidei Zemmer.AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.