Michael Weirich bleibt bei seinem Herzensverein

Torwarttrainer verlängert Vertrag bei Eintracht Trier

Stadt Trier. Torwart-Trainer Michael „Hämmer“ Weirich wird auch in der Zukunft zum Trainerteam der Eintracht zählen. Neben dem gebürtigen Trierer haben vor einigen Wochen auch Co-Trainer Rudi Thömmes und Athletik-Trainer Daniel Paulus ihre Verträge verlängert. Der neue Kontrakt läuft bis 2018.

Torwart-Trainer Michael Weirich hat seinen auslaufenden Vertrag bei Eintracht Trier bis 2018 verlängert. Weirich, der in Trier auf seinen Spitznamen Hämmer hört, zählt seit 2014 zum Trainerteam der Trierer. Jetzt wird die erfolgreiche Zusammenarbeit fortgesetzt. "Es gibt 26.000 Fußballvereine in Deutschland und Eintracht Trier zählt zu den besten 100. Es macht mich unheimlich stolz, hier als Torwart-Trainer arbeiten zu dürfen", kommentiert Weirich die Vertragsverlängerung. Im Trainingsalltag coacht der 33-Jährige die Torhüter Chris Keilmann, Andrei Popescu und Dominik Thömmes (wird den Verein verlassen) mit dem Ziel der kontinuierlichen Verbesserung. "Chris Keilmann ist ein 24-Stunden-Job", sagt er mit einem Augenzwinkern. "Er hat sich richtig gut entwickelt. Seitdem ich nicht mehr in Köln wohne, sondern zurück an die Mosel gezogen bin, können wir an jedem Trainingstag zusammenarbeiten. Das zahlt sich aus. Für die kommende Saison haben wir noch jede Menge Ziele. Es gibt noch viel Potential, das bei den Torhütern ausgeschöpft werden kann."

Liebling der Ostkurve

Nach der Vertragsverlängerung ist dem gebürtigen Trierer die Freude  anzusehen, denn der Publikumsliebling der Ostkurve und Gegengerade identifiziert sich mit der Eintracht. "Für mich ist es wie ein Traum, bei meinem Heimatverein aktiv zu sein. Ich freue mich riesig auf die nächsten zwei Spielzeiten mit Peter Rubeck, Rudi Thömmes und Daniel Paulus. Wir bilden einen tollen Trainerstab. Und dass der Verein gleich um zwei Jahre verlängert hat, ist für mich ein großer Vertrauensbeweis. Das gab in Trier bei Torwart-Trainern selten." Auch Cheftrainer Peter Rubeck begrüßt die Fortführung der Zusammenarbeit.

"Gute Arbeit sichtbar"

"Michael Weirich ist ein richtiger Eintrachtler und sein Herz hängt an Trier. An der jüngsten Entwicklung von Chris Keilman wird seine gute Arbeit sichtbar. Ich würde mich freuen, wenn er noch weitere Aufgaben übernehmen könnte." Da auch Co-Trainer Rudi Thömmes und Athletik-Trainer Daniel Paulus ihre Verträge verlängert haben, bleibt das erfolgreiche Trainerteam auch in der kommenden Saison zusammen.

Pressemitteilung SV Eintracht Trier 05

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.