Moses Kipsiro fehlt diesmal beim Silvesterlauf

Stadt Trier.  Das Trierer Publikum muss am 31. Dezember beim Bitburger-Lauf der Asse auf den fünfmaligen Sieger Moses Kipsiro (Uganda) verzichten. Schweren Herzens sagte Kipsiro ab, da er am 22. Januar in Dubai sein Marathondebüt geben wird. Das teilte der Verein Silvesterlauf in einer Presseinfo mit. Kipsiro zeigte sich zuletzt in sehr guter Form. Er gewann in Großbritannien die prestigeträchtigen Läufe Great Scottish Run (Halbmarathon in 1:02:18 h) und die zehn Meilen des Great South Run in Portsmouth in der Weltklassezeit von 46:00 Minuten.

2016 wagt er den Wechsel auf die Marathonstrecke, um sich für seinen dritten Start bei Olympischen Spielen nach den Spielen 2008 und 2012 zu qualifizieren. Für einen Marathonneuling ist der Verzicht auf den Start beim Bitburger-Silvesterlauf in Trier nachvollziehbar. Haile Gebrselassie gewann 2010 in Dubai, nachdem er am 31.12.2009 den Jubiläumslauf, 20 Jahre Bitburger-Silvesterlauf in Trier, für sich entschieden hatte, allerdings war Haile zu diesem Zeitpunkt schon Inhaber der Weltbestzeit und längst auf der Marathondistanz angekommen. Wir sehen dem Marathondebüt von Moses Kipsiro gespannt entgegen, 2016 will er am Silvestertag wieder in Trier an der Startlinie stehen.

 

 

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.