"Müssen in erster Linie unser Leistungsniveau abrufen"

Eintracht Trier gastiert im Rheinlandpokal beim TuS Mayen

Stadt Trier. Im Achtelfinale des Bitburger Rheinlandpokals trifft Eintracht Trier am Mittwoch, ab 19 Uhr, auf den Rheinlandligisten TuS Mayen. Die Eintracht konnte sich in der Liga durch zuletzt gute Leistungen Selbstvertrauen erarbeiten und will nun im Pokal das Viertelfinale erreichen. „Die Favoritenrolle liegt klar bei uns. Diese müssen wir annehmen und so ins Spiel gehen. Es spielt keine Rolle, in welcher Liga unser Gegner spielt, denn in erster Linie müssen wir unser Leistungsniveau abrufen und dürfen keinen Gegner unterschätzen“, fordert SVE-Trainer Oscar Corrochano vor dem Viertelfinale in der Vulkaneifel.

Der TuS Mayen rangiert derzeit auf dem dritten Platz der Rheinlandliga. Am vergangenen Freitag verbuchten die Vulkaneifeler einen 4:0-Sieg gegen die SG Mendig.Verzichten müssen die Trierer neben den Langzeitverletzten Michael Dingels, Holger Lemke und Simon Maurer auch auf Muhamed Alawie und Kevin Heinz. Beide plagen muskuläre Probleme und sind zum Zuschauen gezwungen.

Anfahrtshinweise:Seit Samstag findet in Mayen das Volksfest Lukasmarkt statt, weshalb infrastrukturell mit einigen Einschränkungen zu rechnen ist.Die Verkehrsführung ist geändert und es wird eine alternative Anfahrtsroute empfohlen. Es wird gebeten, von der A48 kommend nicht direkt nach Mayen reinzufahren (Polcher Straße), sondern auf die B262 Richtung Köln auszuweichen. Anschließend kann der ersten Abfahrt (Hausen) Richtung Mayen gefolgt werden. Über die Koblenzer Straße ist danach die Abfahrt Wittbende (Kempenich, Sportanlagen) zu erreichen, wo einige wenige Parkplätze vorhanden sind (Bürresheimer Str., Bachstraße, Schwimmbad). Der große Parkplatz am Schützenplatz ist leider von Schaustellern belegt.

Pressemitteilung SV Eintracht Trier 05

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.