Muhamed Alawie wechselt zu Eintracht Trier

Angreifer kommt vom SV Meppen

Stadt Trier. Eintracht Trier hat mit Muhamed Alawie einen neuen Stürmer verpflichtet. Der gebürtige Northeimer spielte in der vergangenen Saison beim Nord-Regionalligisten SV Meppen und erzielte dort 17 Tore. Alawie hat beim SVE einen Vertrag bis 2018 unterschrieben.

Ab der kommenden Saison wird Muhamed Alawie für Eintracht Trier auf Torejagd gehen. Der 28-Jährige kommt mit einer ausgezeichneten Statistik an die Mosel. In 95 Regionalliga-Partien erzielte Alawie 32 Tore und bereitet 20 Treffer vor. Mit dem SV Meppen erreichte der Angreifer in der abgelaufenen Saison den fünften Platz und steuerte in 29 Spielen 16 Tore bei. Vor seinem Engagement im Emsland spielte er unter anderem in Goslar und Oldenburg. "Mit Muhamed konnten wir einen sehr erfahrenen Spieler für uns gewinnen", freute sich SVE-Vorstandsmitglied Roman Gottschalk über die Verpflichtung. "In Meppen hat er eindrucksvoll unter Beweis gestellt, was er kann. Deshalb setzen wir große Hoffnung auf ihn."

"Ambitionierter Traditionsverein"

Für den Stürmer, der einen Zwei-Jahresvertrag in Trier unterschrieben hat, startet damit eine neue Herausforderung an der Mosel. "Nach der guten Saison in Meppen wurde die Eintracht auf mich aufmerksam. Trier ist ein ambitionierter Traditionsverein und Trainer Peter Rubeck hat sich sehr um mich bemüht. Insgesamt hatte ich ein sehr gutes Gefühl beim SVE", sagte Alawie nach Vertragsunterzeichnung. Neben seiner überzeugenden Trefferquote bringt der Stürmer weitere positive Eigenschaften mit. "Ich bin ein sehr mannschaftsdienlicher Spieler, der für jeden Ball ackert und für die Mannschaft kämpft. Dazu schieße ich auch das ein oder andere Tor", beschrieb Alawie seine Qualitäten.

Pressemitteilung SV Eintracht Trier 05

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.