Nach 2:0 noch 2:6 verloren und drei Platzverweise kassiert

Fußball-Bezirksligist DJK St. Matthias geht unter

Feyen. 2:0 geführt, am Ende mit 2:6 untergegangen und noch dazu zwei rote und eine gelb-rote Karte quittieren müssen: Die Reise zum Auswärtsspiel in der Fußball-Bezirksliga bei der SG Neumagen-Dhron/Trittenheim hätte sich die DJK St. Matthias Trier am Sonntag getrost sparen können.

Zunächst sah einiges danach aus, als ob das Team um Spielertrainer Bastian Hennen den voran gegangenen 4:1-Sieg über die Thomm mit einem weiteren Dreier vergolden könnte. Dank der beiden Treffer von Patrick Dres (12. und 36. Minute) lag man zur Pause komfortabel in Front.

Am Ende wird´s ganz deutlich

„Dann hat wohl der eine oder andere gemeint, mit einem Tick weniger geht es auch. Das können wir uns einfach nicht erlauben“, sagt Coach Hennen im Rückblick. Bereits in der 50. Minute markierte Luca Hermandung das 1:2, ein „dummer Elfmeter“, so Hennen, führte zum 2:2 durch Marc Lemmermeyer (63.). Beim 3:2 durch Christoph Bechtel ließ sich die DJK auskontern (70.). Anschließend musste Jens Boden mit Rot vom Feld (72.). Die Schiedsrichterbeleidigung habe aber nicht er, sondern ein anderer DJK-Akteur begangen, so Hennen. Der Coach selbst wurde vier Minuten später vom Platz gestellt, nachdem er einen Gegenspieler angerempelt hatte („Das war sehr, sehr konsequent vom Schiedsrichter, darf mir aber letztlich auch nicht passieren.“). Martin Siegfried sah in Minute 82 noch Gelb-Rot. Danach war die Bahn für weitere SG-Treffer frei. Max Kilburg (86.), Maurice Klären (89.) und  Mario Görgen (90.) schraubten das Ergebnis kräftig in die Höhe.

Jetzt gegen den SV Dörbach

„Es hilft alles nichts. Wir müssen nach dieser herben Enttäuschung wieder aufstehen und nun zusehen, wie wir uns personell für das kommende Heimspiel gegen den SV Dörbach aufstellen“, blickt der nun vorerst zum Zuschauen verurteilte Hennen bereits auf die kommende Partie, die am Samstag, ab 18.30 Uhr, auf der Bezirkssportanlage in Trier-Feyen angepfiffen wird. Fehlen wird neben Hennen und Boden dann auch Kevin Dres, der nach seinem Platzverweis gegen die SG Thomm noch weitere drei Spiele zusehen muss.

Pressemitteilung DJk St. Matthias Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.