Oberliga kommt für den FSV Tarforst (noch) nicht in Frage

Fünfte Liga ist im Rheinland alles andere als begehrt

Tarforst. Die Meldefrist für die neue Saison in der Fußball-Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar hat der FSV Trier-Tarforst verstreichen lassen. Nachdem bereits die SG Mülheim-Kärlich abgewunken hatte, ließ der FSV zunächst eine mögliche Teilnahme an den Aufstiegsspielen zur fünften Liga offen.

Nun aber teilte Pressesprecher André Mergener mit: "Wir haben nichts für die Oberliga eingereicht; der , Verein würde eine Aufstiegsrunde ablehnen. Die Oberliga ist in den nächsten Jahren unser mittelfristiges Ziel." Neben dem FSV und Mülheim-Kärlich lehnen auch die hinter dem bereits feststehenden Meister und Aufsteiger Rot-Weiß Koblenz in der Spitzengruppe mitmischenden FV Engers und TuS Mayen die Oberliga in erster Linie aus wirtschaftlichen Gründen ab. Bliebe noch die TuS Koblenz II übrig, welche der FSV am Samstag, ab 17 Uhr, empfängt. Die Schängel können aber nur an der Aufstiegsrunde 8aktuell mit dem Südwest-Vertreter SV Morlautern und dem Saar-Zweiten SV Mettlach) teilnehmen, wenn deren erste Mannschaft wiederum von der Ober- in die Regionalliga aufsteigt.AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.