SP

Opfer in Gespräch verwickelt und EC-Karte geklaut

Stadt Trier. Zu zwei besonders dreisten Trickbetrügen ist es am 25. September 2017 in der Targo Bank in Trier und am 29. Oktober 2017 in der Stadtsparkasse Trier gekommen. Die Polizei fahndet nun mit Bildern aus den Überwachungskameras nach den Tätern.

Targo-Bank

Die erste Tat ereignete sich am 25. September gegen 20.50 Uhr in der Targo-Bank Trier.  Der erste Täter begab sich hinter eine Frau, die dort Geld abheben wollte und beobachtete diese bei der PIN-Eingabe. Dabei tauschte er sich in kurzen Gesprächen immer wieder mit dem zweiten Tatverdächtigen aus, vermutlich teilte er diesem die PIN mit. Kurz bevor die EC-Karte aus dem Geldautomaten herausgegeben wurde, sprach er die Frau an, lenkte sie so ab und klaute gleichzeitig die herausgegebene EC-Karte aus dem Automaten. Die EC-Karte übergab er dann an seinen Komplizen. Dieser hob mit der PIN und der EC-Karte Geld ab. Der erste Täter verwickelt das Opfer währenddessen in ein Gespräch. Bei weiteren Abbuchungen in den folgenden Tagen an Automaten in Luxemburg und Köln entstand weiterer Schaden. Insgesamt erbeuteten die Täter einen Betrag in Höhe von 4.460 Euro.

Stadtsparkasse

Die zweite Tat ereignete sich am 29. Oktober gegen 12.50 Uhr in der Stadtsparkasse Trier. Auch hier agierten zwei Männer, die mit ähnlichem Modus-Operandi vorgingen. In diesem Fall entstand dem Opfer ein Schaden in Höhe von 390 Euro. Die beiden Betrüger sprachen Englisch. Bei einem der Tätern könnte es sich sich um den selben handeln wie in der Targo-Bank.

Zeugen gesucht

Ob die beiden Taten zusammenhängen und ob es sich um dieselben Täter handelt, wird derzeit ermittelt. Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Trier in Verbindung zu setzen, Telefon 0651/9779-2243 oder -2290.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.