Polizei startet neue Präventionskampagne für Motorradfahrer

Stadt Trier. "Verantwortung statt Vollgas!" - mit diesem Motto startete das Polizeipräsidium Trier in Zusammenarbeit mit der Kreisverkehrswacht Trier-Saarburg am Sonntag, 14. Juni, eine Präventionskampagne für Motorradfahrer. Die Auftaktveranstaltung begann mit einer Orientierungsfahrt in der Region, an der zahlreiche Motorradfahrer teilnahmen.

Darüber hinaus gab es eine große Informationsveranstaltung. Hier konnten sich Interessierte rund um das Thema Motorrad fahren informieren. Die nach wie vor alarmierenden Unfallzahlen von Motorradfahrern geben ausreichend Anlass, sich diesem Thema zu widmen, da Motorradunfälle in der Regel auch meist schwere Unfälle mit Personenschäden sind. Allerdings stellen nicht überwiegend die jungen Motorradfahrer hier die Risikogruppe dar, sondern die Altersgruppe der 40- bis 60-Jährigen ist besonders gefährdet.

 

Polizeihauptkommissar Johannes Merges von der Polizeidirektion Trier weiß, dass gerade die Wiedereinsteiger sich oftmals neue leistungsstarke Motorräder kaufen und einfach deren Leistungsstärke unterschätzen oder physikalische Gesetze bei Nässe, Laub und Splitt missachten. Darüber hinaus fehlt es ihnen an Erfahrungen in der Handhabung ihres Motorrads.

Kostenloses Gruppentraining

Deshalb wurde von der Polizeidirektion Trier ein spezielles Motorrad-Gruppentraining im Realverkehr entwickelt, welches die individuellen Fehlerquellen jedes einzelnen Fahrers bei der Handhabung seines Motorrades reduzieren soll. Bei diesen kostenlosen Gruppentrainings fahren die Teilnehmer in einer ihrem Leistungsniveau angepassten Gruppe. Unter fachkundiger Anleitung von Motorradfahrlehrern, Kradfahrern der Polizei Rheinland-Pfalz sowie der Kreisverkehrswacht Trier-Saarburg wird ihnen etwa das korrekte Verhalten in Kurven oder das richtige Fahren in der Gruppe erklärt. Außerdem erhalten die Teilnehmer von den Fachleuten viele praxisnahe Tipps. Ziel ist es, das Fahrverhalten der Teilnehmer zu optimieren. Das Motorrad-Gruppentraining ist ideal für alle Motorradfahrer, egal welches Leistungsniveau oder welche Fahrpraxis sie haben.

Sicherheit und Fahrspaß

Mithilfe dieses neuen Konzeptes will das Polizeipräsidium Trier zur Sicherheit im Straßenverkehr und zur Steigerung des Fahrspaßes jedes Motorradfahrers beitragen, denn nur wer Verantwortung für sich und andere übernimmt, ist sicher unterwegs.

Jetzt anmelden!

Die Gruppentrainings starten am Sonntag, 5. Juli, und am 27. September. Interessierte werden gebeten, sich bei der Polizeidirektion Trier unter der E-Mail-Adresse pdtrier@polizei.rlp.de anzumelden.

Folgende Institutionen unterstützen die Präventionskampagne: Honda Autohaus am Hafen, Hein-Gericke-Shop Trier, Fahrschule Sauer & Team, Fahrschule Winter, Die Johanniter und Optik Ruschel

Weitere Informationen unter www.polizei.rlp.de

red/Fotos: Polizei

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.