Saftige 2:6-Niederlage für Trier-Tarforst in Koblenz

Bernhard Heitkötter verletzt sich wohl schwerer

Tarforst. Nach der Niederlage gegen Eisbachtal und dem Sieg am Mittwoch zuvor gegen Morbach setzte es für Fußball-Rheinlandligist FSV Trier-Tarforst am Sonntagnachmittag bei der TuS Koblenz II eine saftige 2:6-Niederlage.

Schon zur Pause hieß es 2:0 für die Regionalliga-U23. Und auch nach dem Seitenwechsel schafften die Tarforster trotz einer lautstarken Kabinenansprache von Trainer Christian Esch nicht die erhoffte Wende. Kurz nach Wiederanpfiff fiel sogar das 3:0 (46.), vier Minuten später dann sogar das 4:0. Nach einer Stunde dann ein kleines Lebenszeichen der Gäste aus Trier-Tarforst, als Martin Gorges traf. Doch die Koblenzer ließen dem FSV keine Verschnaufpause und machten wenig später das 5:1. Weiterer Wermutstropfen war die schwere Verletzung von Bernhard Heitkötter; der FSV hatte zu dem Zeitpunkt sein Wechselkontingent bereits erschöpft und musste in Unterzahl agieren. Die TuS machte noch das halbe Dutzend voll. Auf der Gegenseite traf Benedikt Decker zum 6:2.

Das sagt der Tarforster Trainer

Coach Esch bilanzierte: ''Eigentlich spricht das Ergebnis für sich selbst. Dennoch muss ich betonen, dass mir die erste Hälfte des Spiels aus unserer Sicht gut gefallen hat. Hier waren wir sogar phasenweise besser als zuletzt im Spiel gegen Morbach. Dennoch muss ich eingestehen, dass Koblenz ein sehr starkes Spiel abgeliefert hat. Gleich ihr erster Torschuss führte zum 1:0. Das 2:0 folgte unmittelbar nach einem Foulspiel an Nicola Rigoni, das aus meiner Sicht unverständlicherweise nicht gepfiffen wurde. So richtig bitter wurde es für uns aber im zweiten Durchgang. Obwohl ich in der Kabine klare Worte gefunden habe, machten wir im zweiten Abschnitt des Spiels einfach viel zu viele individuelle Fehler. Zudem kam dann noch die schwere Verletzung von Bernhard Heitkötter hinzu - der nun im Krankenhaus behandelt werden muss. Solche Niederlagen tun weh - dennoch müssen wir uns jetzt wieder fangen und den Blick auf das bevorstehende Heimspiel richten." Weiter geht es hier nun am kommenden Samstag, 27. August, wenn man in einem weiteren Heimspiel um 17.30 Uhr den Aufsteiger TSV Emmelshausen empfängt.

www.fsv-trier-tarforst.de

http://www.fsv-trier-tarforst.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.