Spiel und Spaß beim Badminton-Sommer-Camp

Stadt Trier. Mit den Sommerferien startete kürzlich auch das diesjährige Sommer-Badminton-Camp des FSV Trier-Tarforst.

Vier Tage lang trainierten unter der fachgerechten Leitung von Sören Jochim, Cheftrainer des FSV in Sachen Badminton, 18 Kinder und Jugendliche mit weiteren sechs lizensierten Trainern und Übungsleitern des FSV. Neben Verbesserung der Grundtechniken im Badminton standen Racketspeed, Lauftechnik und Matchpraxis im Fokus.

Erstmals mit Übernachtung

Zum ersten Mal wurde dieses Badminton-Camp auch mit Übernachtung angeboten, sodass die Kinder neben Badminton auch viele andere Highlights erleben durften. Morgens um 7.30 Uhr startete das Programm mit dem "Hallo-Wach-Lauf". Das Frühstück schmeckte danach umso besser. Besonders begehrt bei den jungen Teilnehmern waren Nutella, Müsli und Eierspeisen.

Volleyball, Nachtwanderung und vieles mehr

Neben den anspruchsvollen Trainingseinheiten gab es ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm mit Beachvolleyball, Nachtwanderung, Spieleabend, Blitzturnier, "Wasserschlachten", Pizzaessen im "Dolce Vita" und vieles mehr. Den Abschluss bildete ein gemeinsames Grillfest mit allen Camp-Teilnehmern, den Eltern und den Geschwistern.

 

red/Foto: FSV Trier-Tarforst

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.