Stefan Castello sichert DJK St. Matthias einen Punkt

Stadt Trier. Premiere für die DJK St. Matthias Trier am achten Fußball-Bezirksliga-Spieltag: Nach zuvor drei Siegen und vier Niederlagen erzielte das Team von Trainer Franz-Josef Blang erstmals in der laufenden Runde ein Remis. Das Duell beim Spitzenteam SG Schneifel Stadtkyll endete 1:1. Dabei habe sein Team „richtig gut gespielt“, berichtete der DJK-Coach. Man habe unterm Strich die „insgesamt vielleicht klareren Chancen“ gehabt. Somit sei der Punktgewinn als vollauf verdient einzustufen, betont Blang.

 

Das Unentschieden an der rheinland-pfälzisch-nordrhein-westfälischen ist umso positiver zu bewerten, als dass die DJK stark ersatzgeschwächt war: Nachdem sich am Samstag Mittag auch noch der fieberkranke Patrick Dres abgemeldet hatte, wuchs die Ausfallliste auf sieben Akteure an. Mit Tomasz Klarowicz feierte indes ein Spieler auch sein Debüt im Mattheiser Dress: Der polnische Mittelfeldspieler arbeitet in Luxemburg, wohnt in Feyen und trainiert bereits seit einigen Wochen mit. Nun lag auch die Freigabe für ihn vor. Coach Blang bescheinigte Klarowicz "eine Halbzeit lang ein richtig gutes Spiel. Danach hat er etwas abgebaut, was aber angesichts seiner längeren Spielpause auch ganz normal ist". Auf dem Rasenplatz in Stadtkyll nutzten die Gastgeber ein Missverständnis in der Mattheiser Hintermannschaft in der 20. Minute zur 1:0-Führung aus; Thomas Lambertz hatte getroffen. Dass es in der Abstimmung momentan hier und da hapert, ist für Trainer Blang durchaus nachvollziehbar: "Ich habe wegen der vielen Ausfälle seit Saisonbeginn inzwischen 34 Leute eingesetzt. Wenn du die Startformation ständig ändern musst, passt die Harmonie halt nicht immer so."

Michael Blang und Tim Höfer beißen auf die Zähne

Der Coach war froh, mit Steven Alten (zweite Mannschaft) und den beiden A-Junioren Nico Schulz und Johannes Steinmetz zuverlässigen Ersatz in den eigenen Reihen gefunden zu haben. Nicht nur diesem Trio dankte er in der Rückbetrachtung besonders, sondern auch seinem Sohn Michael und Tim Höfer, die sich beide trotz noch nicht vollständig abgeklungener Verletzungen in den Dienst der Mannschaft stellten und auf dem Platz standen. Michael Blang war denn auch am Ausgleichstreffer in der 54. Minute beteiligt: Er flankte von rechts. Seine Vorlage erreichte den zentral postierten Stefan Castello, der den Ball an SG-Schlussmann Stephan Simon vorbei über die Linie drückte.

Fuhrt aus dem Spiel genommen

Als einen ganz wichtigen Grund für den Punktgewinn in Stadtkyll sah Franz-Josef Blang die konzentrierte Abwehrleistung der gesamten Mannschaft an: "Wir haben es weitestgehend geschafft, die Zuspiele auf ihren gefährlichen Stürmer Christoph Fuhrt zu vermeiden." Kommenden Sonntag, ab 14.30 Uhr, geht es nun auf dem heimischen Kunstrasenplatz an der Clara-Viebig-Straße mit dem Spiel gegen Aufsteiger SG Neumagen-Dhron/Trittenheim weiter. Hier gilt es auch, Revanche zu nehmen für die Niederlage in der zweiten Rheinlandpokalrunde, als man mit 1:4 den Kürzeren gezogen hatte. Pressemitteilung DJK St. Matthias Trier

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.