Tarforst beißt sich nach Sieg am Rhein oben fest

Fußball-Rheinlandligist bezwingt SG Andernach

Tarforst. Seit sechs Pflichtspielen in Folge ungeschlagen ist der FSV Trier-Tarforst nunmehr. Sonntag gab es mit dem 3:2 bei der SG 99 Andernach den nächsten Erfolg in der Fußball-Rheinlandliga.

 

Vier Tage nach dem Viertelfinal-Einzug im Bitburger-Rheinlandpokal (1:0 gegen Oberligist Burgbrohl) waren die Höhenkicker auch am Rhein hellwach. An der Seitenlinie stand - wie auch schon am gegen Burgbrohl Torwart-Trainer Andreas Gouverneur, der die urlaubenden Christian Esch und Michael Fuchs vertrat. Seine Mannen agierten vor allem im zweiten Spielabschnitt leidenschaftlich. Erst nach knapp einer Stunde fielen die Tore - als zunächst Benedikt Decker den FSV mit seinem achten Saisontor in Führung brachte (59.). Zehn Minuten später erhöhte Sven Haubrich sogar auf 0:2 (69.). Was folgte, war ein Kopf-an-Kopf-Rennen. Erst verkürzte Kadir Mete Begen für seine SG Andernach auf 1:2 (74.) - ehe kurz nach dem Anstoß André Thielen mit dem 3:1 für Tarforst den alten Abstand wiederherstellte (75.).

Andernach lässt nicht locker

Eine Viertelstunde vor Schluss fand Andernach erneut den Anschluss, als wiederum Begen einen aus Tarforster Sicht strittigen Foulelfmeter verwandeln konnte (75.). Es blieb aber am Ende beim verdienten Tarforster Sieg. . Coach Gouverneur bilanzierte: "Nach einer eher durchwachsenen ersten Hälfte, in der wir nicht wirklich ins Spiel fanden und mit reichlich Glück und Dusel das 0:0 in die Pause retten konnten, lief der Ball nach Wiederanpfiff dann besser für uns. Unterm Strich ein etwas glücklicher aber keineswegs unverdienter Sieg, sodass wir uns nun in der Spitzengruppe festgebissen haben. Nun gilt es, auch in der kommenden Woche konzentriert zu trainieren. Immerhin wollen wir auch am Samstag gegen Badem spielerisch überzeugen, um anschließend mit einem Sieg im Gepäck auf dem Wittlicher Oktoberfest mächtig zu feiern." Samstag, 22. Oktober, ab 15.30 Uhr, geht es für den FSV gegen die SG Badem.

Quelle: www.fsv-trier-tarforst.de

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.