WM-Dritte startet beim Silvesterlauf

Stadt Trier. Am 26. August schaffte sie die Sensation bei der Leichtathletik-WM in Peking, am 31. Dezember tritt Gesa Krause beim Silvesterlauf in Trier an.

 Die Athletin der LG Eintracht Frankfurt gewann in China  die erste Laufmedaille bei einer Weltmeisterschaft für einen deutschen Langstreckler seit 1991 mit ihrer Bronzemedaille im 3000-Meter-Hindernislauf in persönlicher Bestzeit von 9:19,25 Minuten. Krause hat sich auch aufgrund der Streckenlänge von fünf Kilometern im Elitelauf der Frauen für einen Start in Trier am 31. Dezember entschieden. Sie ist schon ein Stammgast in Trier, bei der 2014er Jubiläumsausgabe des Silvesterlaufs belegte sie in einem Weltklassefeld Platz sieben .Starke Konkurrenz kommt in diesem Jahr aus den Niederlanden, denn mit der 23-jährigen Maureen Koster hat sich eine Läuferin angekündigt, die in diesem Jahr mit einer Zeit von 3:59,79 Minuten über 1.500 Meter in der Weltspitze angekommen ist.

Starke Lokalmatadorin am Start

Mit ihrer ebenfalls hoch einzuschätzenden, aktuellen 5.000-Meter-Bestzeit von 15:07,73 Minuten liegt sie auf Rang zwei in Europa und zählt damit zu den Favoritinnen am Silvestertag. Mit der Dänin Anna Holm Baumeister, die in Deutschland für den Post Sportverein Trier startet, ist eine starke Lokalmatadorin am Start. Sie hat unlängst in Frankfurt die Qualifikationszeit ihres Heimatlandes für den Marathonlauf bei den Olympischen Spielen 2016 mit ihrer Bestzeit von 2:34:28 Stunden unterboten.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.