1 Kommentar

Erstes, begeisterndes Begegnungscafé in Welschbillig

Erfolg für das Netzwerk

Welschbillig. Das hätten selbst die kühnsten Optimisten nicht erhofft: Über 140 Gäste kamen am 22. Mai zum ersten „Begegnungscafé “ in Welschbillig.

Nicht nur die vielen interessierten Menschen, sondern auch die freundliche, lebendige Stimmung belohnten den Mut des erst wenige Monate bestehenden Netzwerks Flüchtlingshilfe Welschbillig, eine solche Veranstaltung anzubieten. Das Netzwerk, bestehend aus Bewohnern der Ortschaften Welschbillig, Kordel, Newel und Butzweiler, entstand aus einer Initiative des Dekanats Schweich-Welschbillig in Verbindung mit dem Caritasverband für die Region Trier. Im großen Saal der Markt- und Kulturscheune in Welschbillig kam es über drei Stunden zu einem lebhaften Austausch zwischen Einheimischen und den Flüchtlingen, die in Welschbillig und den umliegenden Orten leben. Die Welcome-Gruppe des Netzwerks hatte alle Flüchtlinge persönlich zu dem Café eingeladen - und wirklich alle waren gekommen.

Schnell fühlten sich alle wohl

Die herzliche Begrüßung auf deutsch, englisch und arabisch sorgte dafür, dass sich schnell alle wohlfühlten und das Gespräch miteinander suchten. Die extra eingerichtete Kinderbetreuung sorgte für viel Spaß bei Klein und Groß. Und im Hintergrund lief die bestens organisierte Versorgung so vieler Menschen mit Kaffee, Tee, Bergen von Kuchen, aber auch ausländischen Spezialitäten reibungslos bis zum Aufräumen am Schluss, bei dem auch viele Flüchtlinge spontan mit anpackten. Von vielen dankbaren und begeisterten Rückmeldungen beflügelt hofft das Netzwerk noch im Herbst zu einem weiteren Treffen dieser Art einladen zu können, zusätzlich zu den Angeboten wie Willkommen, Begleitung, Fahrdiensten, Materialbeschaffung und bald auch Sprachkurs, die der Helferkreis schon jetzt leistet. Wer noch mitmachen möchte kann sich gerne mit Andreas Flämig unter E-Mail Flaemig.Andreas@caritas-region-trier.de in Verbindung zu setzen. Das Netzwerk bedankt sich nochmals für die Bereitstellung der Räumlichkeiten bei Ortsbürgermeister Werner Olk , und die Geldspende überreicht durch den 1. Beigeordneten Lothar Zengerling und bei allen Helfern, Spendern und Besuchern die zum Erfolg dieses Nachmittags beigetragen haben.

 

 

Artikel kommentieren

Kommentar von Peter Heck
Bravo, lb. Frau Ankly, Fröhlichkeit und Schwung sind gute Wegbegleiter!