Kommunalwahl im Landkreis Trier-Saarburg

Überraschung: 28-Jährige neue Bürgermeisterin von Hermeskeil

VG Trier-Land. Noch läuft die Auswertung der Stimmzettel, die die rund 114.000 Wahlberechtigten des Landkreises Trier-Saarburg zur EU- und Kommunalwahl abgegeben haben. "Seit 14 Uhr sind hier in der Kreisverwaltung 160 Wahlhelfer mit der Vorbereitung und Auszählung von 37.000 eingegangenen Briefwahlunterlagen zur EU-Wahl beschäftigt", sagt Martina Bosch von der Pressestelle der Behörde. Insgesamt zeichnet sich eine höhere Wahlbeteiligung als noch 2014 ab.

Dixius im Amt bestätigt

Konkreter ist es bereits bei der Wahl des Stadtbürgermeisters in Saarburg. Nach Auszählung aller acht Stammbezirke erhiet Amtsinhaber Jürgen Dixius (CDU) 70,3 Prozent der Stimmen. Herausforderer Manuel Müller (SPD) musste sich mit 29,7 Prozent geschlagen geben.

Der stärkste Fraktion im Saarburger Stadtrat ist die CDU mit 13 Sitzen, gefolgt von der SPD mit acht Sitzen. Mit einem Sitz ist Die Linke vertreten.

In Konz nichts Neues

Auch in Konz bleibt zumindest im Hinblick auf das Stadtbürgermeisteramt alles beim Alten: Amtsinhaber Joachim Weber (CDU) setzte sich mit 60,2 Prozent der Stimmen gegen Ute Walter (SPD, 19,5 Prozent) und Safak Karacam (Grüne, 20,3 Prozent) durch.

Noch liegt das amtliche Endergebnis zur Wahl des Konzer Stadtrates nicht vor, jedoch zeigt sich nach der Auszählung von 12 der insgesamt 15 Stimmbezirken ein deutlicher Vorsprung der CDU. Die Christdemokraten kommen nach derzeitigem Stand (Montag, 27. Mai, 15.40 Uhr) mit 32,8 Prozent auf zehn Sitze. An zweiter Stelle liegt die SPD mit 18,8 Prozent (sechs Sitze), gefolgt von den Grünen mit 18,2 Prozent (sechs Sitze). Mit 16,7 Prozent und damit fünf Sitzen sind die Freien Wähler zukünftig im Stadtrat vertreten. FDP und AfD kommen jeweils auf zwei Sitze, Die Linke auf einen Sitz.

Stadt und VG Schweich: Beide Kandidaten können weitermachen

Lars Rieger (CDU), amtierender Stadtbürgermeister von Schweich, und Christiane Horsch (CDU), Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Schweich, erhielten (Stand 21 Uhr) 72 beziehungsweise 81,5 Prozent Ja-Stimmen. Beide traten jeweils ohne Konkurrenten zur Wahl an.

Im Verbandsgemeinderat bildet die CDU mit 16 Sitzen die stärkste Fraktion, gefolgt von den Freien Wählern mit zehn Sitzen. Die SPD kommt auf acht Sitze, die Grünen auf zwei.

Bei der Wahl des EU-Parlaments erhielt die CDU im VG-Stimmbezirk Schweich 34,4 Prozent der Stimmen. Die SPD folgt mit etwas Abstand mit 26,3 Prozent, während die Grünen 14,5 Prozent auf sich vereinen konnten. Die AfD erhielt sieben Prozent, die FDP 5,1 Prozent, die Freien Wähler 3,3 Prozent und Die Linke 2,5 Prozent. Die Satirepartei "Die Partei" kommt auf 1,4 Prozent und schneidet damit sogar besser ab als die Tierschutzpartei, die 1,3 Prozent der Stimmen erhielt.

Überraschung in Hermeskeil

Nach Auszählung von 20 der insgesamt 22 Wahlbezirken steht Hartmut Heck mit 75,3 Prozent Ja-Stimmen als neuer VG-Bürgermeister fest. Eine handfeste Überraschung gab es in Hermeskeil bei der Wahl des Stadtbürgermeisters. Mit 54,6 Prozent der Stimmen schlug die 28-jährige Lena Weber (SPD) den CDU-Kandidaten Willi Auler.

Trendwahlergebnis des Kreistages (Stand 21.30 Uhr)

Im Kreis liegt die CDU mit 34,8 Prozent (-6,7 Prozent) vor der SPD, die aktuell bei 20,4 Prozent (-3,9 Prozent) liegt. Drittstärkste Kraft sind die Grünen mit 16,3 Prozent (+7,7 Prozent), gefolgt von der FWG mit 10,9 Prozent (-4,2 Prozent), der AfD mit 7,4 Prozent, der FDP mit 4,9 Prozent, der Linke mit 3,9 Prozent und BfB mit 1,6 Prozent.

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.