Nackter Geisterfahrer von der Polizei gestellt

Betrunkener 61-Jähriger hatte Unfall auf der A 6 verursacht

Welschbillig. Ein betrunkener Geisterfahrer hat am frühen Montagmorgen, 7. Oktober, einen Unfall auf der A 6 bei Kaiserslautern verursacht. Der Mann konnte wenig auf einem Acker bei Welschbillig gestellt werden.

Nach dem Unfall wendete der Geisterfahrer sein Fahrzeug auf der Autobahn und flüchtete in Fahrtrichtung Trier. Da das Autokennzeichen von anderen Unfallbeteiligten abgelesen werden konnte, fahndete die Polizei Schweich im Bereich der Halteradresse. Dort wurde das Auto etwa eineinhalb Stunden später festgefahren in einem Acker gefunden. Am Steuer saß - im Schneidersitz - ein nackter 61-Jähriger, der offenbar im Verlauf der Nacht zu viel Alkohol getrunken hatte. Dem Fahrer wurde eine Blutprobe entnommen. Ihn erwartet ein Strafverfahren und er muss nun mit dem Verlust seines Führerscheines rechnen.

RED

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.