Wintercup: SVE, Salmrohr, Rosport und Hamm Benfica dabei

SG Sauertal lädt Topteams für Mitte Februar ein

Godendorf.  Was gut war, soll eine Neuauflage erfahren: Nach der viel versprechenden Premiere Ende Januar/Anfang Februar des laufenden Jahres lädt die SG Sauertal diesmal für Samstag/Sonntag, 13./14. Februar, namhafte Teams aus Deutschland und Luxemburg auf den Kunstrasenplatz nach Godendorf ein, um kurz vor dem Start aus der Winterpause heraus noch einmal aussagekräftige Tests zu absolvieren.

Als Aktiver ging er einst für den FSV Salmrohr und Victoria Rosport auf Torejagd. Seine guten Verbindungen dies- und jenseits der Grenze hat  Frank Wagner, aktuell  Trainer des Fußball-A-Ligisten SG Sauertal, nun wieder  spielen lassen: Das Teilnehmerfeld für die zweite Auflage des Wintercups  steht.  Demnach hat es Regionalligist Eintracht Trier am Samstag, 13. Februar, ab 14 Uhr, mit Victoria Rosport zu tun. Im Anschluss trifft ab 16 Uhr der als Titelverteidiger in Rennen gehende Oberligist FSV Salmrohr auf das genauso wie Rosport in der ersten Luxemburger Liga spielende RM Hamm Benfica. „Mit Dino Toppmöller haben sie einen in der Region sehr bekannten Trainer. Außerdem erwarten wir auch etliche in Luxemburg lebende portugiesische Fans, die Hamm Benica nahe stehen“, frohlockt Wagner. Samstags finden die Partien über zwei Mal 35 Minuten statt.  Tags darauf wird im Spiel um Platz drei (ab 13.30 Uhr) und im Finale (ab 16 Uhr) über die volle Distanz gespielt.

Letzte Tests

„Eine Woche später geht es in Luxemburg wieder um Punkte, in Deutschland zwei Wochen nach unserem Turnier. Es wird also gegen Ende der Vorbereitung nochmal zu einer interessanten  Formüberprüfung kommen“, lässt Wagner durchblicken. Die Zuschauer können sich nicht nur auf guten Fußball in kompakter Form freuen, sondern tun durch ihren Besuch auch noch Gutes:  Genauso wie bei der Erstauflage fließt der Erlös des Wintercups der Krebsgesellschaft Rheinland-Pfalz und hier konkret dem Beratungszentrum Trier zu.

Für den guten Zweck

Auf deren wichtiges Engagement für schwer erkrankte Menschen und deren Angehörige macht auch die Benefizmannschaft der „Kicker gegen Krebs“ um Wagners früheren Teamkollegen aus gemeinsamen Salmrohrer Zeiten, Uwe Heinsdorf, aufmerksam. Und sie sind auch beim Wintercup im Einsatz: Samstags, gegen 17.30 Uhr, spielen sie gegen eine Auswahl früherer Luxemburger Erstligaakteure. Eine Tombola, ein Turnierheft, eine professionelle Moderation und ein Zelt, das zur Sportplatzseite hin geöffnet ist und bei schlechteren Wetterverhältnissen  für gute Bedingungen sorgen soll, runden neben DJ „KK“, der samstags abends auflegt, zudem für ein umfangreiches Rahmenprogramm. „Wenn wir wieder um die 3000 Euro als Spendensumme erzielen, wäre das ein schöner Erfolg“, so Wagner abschließend. AA

Artikel kommentieren

Bisher gibt es noch keinen Kommentar zu diesem Artikel.