14 Corona-Neuinfektionen im Vulkaneifelkreis

Die Kreisverwaltung Vulkaneifel vermeldet 14 weitere bestätigte Neuinfektionen mit dem Coronavirus und richtet einen dringenden Appell an die Bevölkerung.
Bilder
Symbolbild: Pixabay

Symbolbild: Pixabay

Dem Gesundheitsamt des Landkreises Vulkaneifel sind seit dem gestrigen Tag 14 weitere bestätigte Neuinfektionen mit SARS-CoV-2 gemeldet worden. Die Anzahl der bisher positiv auf das Coronavirus getesteten Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel erhöht sich somit auf insgesamt 177 Personen (Stand: Dienstag, 13. Oktober 2020, 18 Uhr).
Aus der häuslichen Isolation/Quarantäne konnten nach den Richtlinien des Robert-Koch-Institutes als genesen bislang insgesamt 139 Personen entlassen werden. Demnach sind aktuell 32 Personen mit Wohnsitz im Landkreis Vulkaneifel akut an COVID-19 erkrankt. Davon bedürfen aktuell vier Personen einer stationären Behandlung. Seit Beginn der Pandemie gibt es bisher sechs Todesfälle im Zusammenhang mit COVID-19 zu beklagen.

Daher richtet die Kreisverwaltung einen dringenden Appell an die Bevölkerung des Vulkaneifelkreises: 


"Es geht nun darum, alles dafür zu tun, dass die Zahlen nicht weiter ansteigen.
Wir bitten die Vulkaneiflerinnen und Vulkaneifler daher erneut eindringlich:
Halten Sie sich an die AHA Regeln: Halten Sie Abstand zu anderen Personen, halten Sie die Hygieneregeln ein, meiden Sie Menschenansammlungen und beschränken Sie Ihre Kontakte soweit möglich, tragen Sie wo es geht Ihre Alltagsmaske. Gehen Sie nicht sorglos mit der aktuellen Entwicklung um, denn die Sorglosigkeit Einzelner hat Auswirkungen auf die Allgemeinheit.
Wir alle gemeinsam haben es nach wie vor in der Hand. Nur gemeinsam kann es uns gelingen, die Zahlen einzudämmen. Es liegt an uns. Gemeinsam müssen wir jetzt alles daran setzen, dass die Infektionszahlen nicht weiter ansteigen. Die Kreisverwaltung Vulkaneifel appelliert daher im Interesse aller Mitbürgerinnen und Mitbürger verantwortungsbewusst zu handeln."