Johannes Mager

Aggregate helfen Flutbetroffenen doppelt

Adenau: Um Flutbetroffenen zu helfen, verkauft »Zweirad Schmitz« hochwertige Aggregate und spendete die Einnahmen.
Bilder
Kurz nach der Flut gaben Marcel Driessen (v.l.), Michael Schmitz, Peter Lehmann und Georg Schmitz die Aggregate weiter.

Kurz nach der Flut gaben Marcel Driessen (v.l.), Michael Schmitz, Peter Lehmann und Georg Schmitz die Aggregate weiter.

Foto: Zweirad Schmitz

VVon der Flut direkt betroffen war Georg Schmitz, Inhaber von »Zweirad Schmitz« in Adenau, zwar nicht. Als gebürtiger Adenauer machte aber natürlich auch er sich auf den Weg, um betroffenen Freunden, Bekannten und Unbekannte zu helfen. Seine Familie erlebte die Katastrophe am eigenen Leib. »Meine jüngste Tochter wohnt in Ahrweiler nahe der Ahr. Meine Kinder kennen die ganze Ahr entlang Freunde, die betroffen sind«, berichtet Georg Schmitz. In der großen Notlage setzte er auch seine Verbindungen ein, um zu helfen. »Direkt nach der Flut gab es Anfragen von unserem Lieferanten Yamaha, ob wir betroffen sind und wie man helfen kann«, so Schmitz. Mit seinem Gesprächspartner stellte er sofort fest, dass Yamaha vor allem mit Stromaggregaten und geländegängigen Fahrzeugen unterstützen kann.

Und es zeigte sich auch hier das große Engagement der Helfer im Ahrtal. Denn Marcel Driessen, Country Manager Deutschland von Yamaha, setzte alle Hebel in Bewegung, um die in Europa noch vorhandenen 32 neuen Stromaggregate zu organisieren. Persönlich holte er sie im französischen Lille ab und brachte sie leihweise zu «Zweirad Schmitz». Bei den Geräten handelt es sich um extrem leistungsstarke Aggregate mit bis zu 3,0 kVA und einem Verkaufswert von insgesamt rund 50.000 Euro. »Damit kann man schon einen kleinen Haushalt mit Strom – abgesehen vom Starkstrom – versorge«», sagt Georg Schmitz: »Dadurch konnte in der ersten Phase Betroffenen in schwer zugänglichen Gegenden geholfen werden.«

Durch eigene Kontakte und mit Unterstützung der Feuerwehr Grafschaft wurden die Geräte zu Betroffenen gebracht. Außerdem stellte Yamaha drei »Wolverine«, kleine geländegängige Offroad-Fahrzeuge, im Wert von 80.000 Euro zur Verfügung, die bei der Feuerwehr und in Dernau im Einsatz waren. Eine große Geste der Unterstützung zeigte Yamaha auch im Nachgang. Denn statt die nahezu neuwertigen Aggregate, die erst einen sehr geringen Teil ihr Lebensdauer hinter sich haben, zurückzufordern, überließ der Konzern sie »Zweirad Schmitz« mit der Bitte, sie zu verkaufen und mit dem Geld die Menschen im Ahrtal zu unterstützen. »In Absprache mit Yamaha wird die eine Hälfte des Netto-Verkaufspreises an den Helfer-Shuttle und die andere Hälfte an den Flutopferhilfsfond von Rotary Adenau-Nürburgring gehen«, erklärt Georg Schmitz. Zur Wahl stehen die beiden Aggregat-Modelle EF3000iSE (Leistung 3000 VA, 12,2 A) zum Preis von 2.790 Euro (Neupreis 3.099 Euro) und EF2000iS (Leistung 2000 VA, 6,9 A) zum Preis von 1.330 Euro (Neupreis 1.474 Euro). Details zu den Geräten finden sich im Internet unter www.yamaha-motor.eu/de (Zubehör & Webshop => Power Products => Stromerzeuger). Wer sich für ein Gerät interessiert, kann sich an »Zweirad-Schmitz« unter Tel. 02691 / 9204-0 oder per E-Mail an adenau@zweirad-schmitz.de wenden.