tw

Autofahrerin mit Waffe bedroht

Der Polizei-Bericht hört sich nach einem Auszug aus einem neuen Eifelkrimi an: Ein unbekannter Autofahrer soll am Mittwoch Abend eine Frau in der Nähe von Neroth zum Anhalten gewzungen und dann mit einer Waffe bedroht haben. Als sich ein Zeuge näherte, ergriff er unerkannt die Flucht.
Bilder
Foto (Symbolbild): Peter Smola/pixelio.de

Foto (Symbolbild): Peter Smola/pixelio.de

Am Mittwoch, 5. Oktober, abends gegen ca. 20.40 Uhr, fuhr eine 44-jährige Frau aus dem Vulkaneifelkreis vom Parkplatz am Kohlensäurewerk in der Boverather Straße kommend, mit ihrem grünen Kleinwagen über die B 257 durch Daun und weiter über Neunkirchen in Richtung Neroth. Noch in Daun bemerkte sie hinter sich einen Pkw, der ihr in gleicher Richtung folgte. Auf der K 33, zwischen Neunkirchen und Neroth, überholte sie dieser Pkw im Kurvenbereich und hielt dann nach kurzer Fahrtstrecke so vor ihr an, dass sie ebenfalls anhalten musste. "Der Fahrer des Pkw stieg aus und ging zu dem Fahrzeug der Frau. Dort bedrohte sie der Mann mit einer Pistole, die er durch die teilweise geöffnete Seitenscheibe auf sie richtete und forderte die Frau auf, auszusteigen oder er drücke ab", schildert die Polizei den Vorfall. Da die Frau dies lautstark verweigerte, wiederholte der Mann die Aufforderung mit den Worten: "Du kommst jetzt mit oder ich drück ab." Im weiteren Verlauf gelang es dem Mann, die Fahrertür zu öffnen und er versuchte, die Frau aus dem Wagen zu zerren. Im Verlauf der entstehenden Rangelei kam dann aus Richtung Neunkirchen ein weiteres Fahrzeug hinzu. Hierauf ging der Mann zügig zurück zu seinem Fahrzeug und fuhr in Richtung Neroth davon. Das Fahrzeug des Mannes wird wie folgt beschrieben: Eher älterer, dunkler Pkw Kombi mit Dachreling und Querträgern. Das Kennzeichen trug schwarze Schrift auf gelbem Grund. In der Kennzeichenkombination könnten die Buchstaben GL oder CL enthalten gewesen sein. Beschreibung des Mannes: - ca. 170 bis 175 cm groß, etwas untersetzte Figur - ca. 30 Jahre alt, mitteleuropäischer Teint - kein Bart oder Brille - sehr kurzes, gleichmäßig geschnittenes Haar -  er trug ein schwarzes Sweat-Shirt mit einem hellen Logo auf der Brust -  der Mann sprach deutsch ohne erkennbaren Akzent, mit hiesiger Mundart ohne ausgeprägten Dialekt -  der Mann soll auffällig nach Öl gerochen haben und könnte kurze Zeit vor dem Vorfall noch mit Öl oder ölbehafteten Gegenständen hantiert haben. Nach Angaben einer weiteren Zeugin ist ihr ein Fahrzeug, welches auf die Beschreibung zutrifft, zur fraglichen Zeit in Neroth aufgefallen, welchem sie aufgrund seiner zügigen Fahrweise durch einen Sprung zur Seite ausweichen musste. Die Polizei fragt: Wer kennt eine Person, auf die die Beschreibung zutrifft? Ist jemandem ein Fahrzeug der beschrieben Art bekannt, bei dem das Kennzeichen mit schwarzer Schrift auf gelbem Grund die Buchstaben ‚GL oder CL‘ enthält? Wer hat eine solche Person oder ein solches Fahrzeug in Daun, Neunkirchen oder Neroth gesehen? Hinweise bitte an die Kriminalpolizei Wittlich, Tel. 06571/9500-0, die Polizeiinspektion Daun, Tel. 06592/9626-0, oder jede andere Polizeidienststelle.